Tennis

Davis Cup: Finale zwischen Frankreich und Kroatien im Livestream sehen

Von SPOX
Marin Cilic geht mit den Kroaten als leichter Favorit ins Rennen.
© getty

Im Davis-Cup-Finale trifft Kroatien auf den Gastgeber und Titelverteidiger Frankreich. Hier gibt es alle Informationen zu den Matches sowie zur Übertragung im TV und Livestream. Zudem wird es für jede Partie einen Liveticker geben.

Alle Matches des Davis-Cup-Finales live auf DAZN sehen. Jetzt kostenlosen Probemonat holen!

Im Finale treffen Frankreich und Kroatien aufeinander. Die Franzosen setzten sich im Halbfinale gegen Spanien durch, die Kroaten warfen die USA aus dem Turnier.

Davis-Cup-Finale: Austragungsort und Zeitplan

Die Final-Matches finden vom 23. bis zum 25. November statt. Austragungsort wird das Stade Pierre-Mauroy in Lille sein. Gespielt wird auf Sand. Das Finale starte am Freitag um 14 Uhr mit zwei Einzeln. Das Doppel am Samstag geht zur selben Uhrzeit los. Lediglich am Sonntag ist der erste Aufschlag für 13 Uhr terminiert.

Die genauen Paarungen wurden am 22. November ausgelost und stehen nun fest. Jeremy Chardy und Borna Coric werden das Davis-Cup-Finale 2018 eröffnen.

DatumUhrzeitWettbewerbFrankreichKroatien
23. November14 UhrEinzelJeremy ChardyBorna Coric
23. Novembernicht vor 17 UhrEinzelJo-Wilfried TsongaMarin Cilic
24. November14 UhrDoppel

Pierre-Hugues Herbert

Nicolas Mahut

Ivan Dodig

Mate Pavic

25. November13 UhrEinzelJeremy ChardyMarin Cilic
25. Novembernicht vor 16 UhrEinzelJo-Wilfried TsongaBorna Coric

Davis Cup-Finale: Die Übertragung live auf DAZN

Alle Matches werden live auf DAZN übertragen, im Free-TV gibt es das Davis-Cup-Finale nicht zu sehen. Mit folgenden Personal wird das Streaming-Portal die Matches begleiten:

  • Kommentator: Herbert Gogel
  • Experte: Benny Ebrahimzadeh

DAZN ist ein Sport-Streaming-Angebot, das seit gut zwei Jahren auf dem Markt ist und die Übertragungsrechte an zahlreiche Livesport-Events hält.

Neben Spielen der Champions League zeigt DAZN auch sämtliche Partien der Europa League sowie zahlreiche europäische Topligen, darunter Premier League, Primera Division, Ligue und Serie A. Dazu kommen andere Sportarten, etwa die vier großen US-Sportligen, Tennis, Darts und Boxen.

DAZN kostet monatlich 9,99 Euro und ist monatlich kündbar. Zuvor könnt ihr zudem einen kostenlosen Probemonat abschließen.

Davis-Cup-Finale: Alle Matches im LIVETICKER

SPOX bietet für jedes Match zudem einen Liveticker an, damit ihr auch unterwegs stets auf dem Laufenden bleiben könnt.

Davis-Cup-Finale: Die Aufgebote von Frankreich und Kroatien

Der französische Teamchef Yannick Noah hat Jo-Wilfreid Tsonga zurück ins Team berufen. Der 33-Jährige musste dieses Jahr von Februar bis September verletzungsbedingt aussetzen, kommt jedoch wieder einigermaßen in Form. Ob Tsonga, der am Titelgewinn im vergangenen Jahr maßgeblichen Anteil hatte, gleich zum Einsatz kommt, wollte Noah noch nicht verraten.

Bei den Kroaten hat Teamchef Zeljko Krajan die nach der Weltrangliste besten fünf Spieler nominiert.

FrankreichKroatien
Lucas PouilleMarin Cilic
Jeremy ChardyBorna Coric
Pierre-Hugues HerbertFranko Skugor
Nicolas MahutMate Pavic
Jo-Wilfried TsongaIvan Dodig

Davis Cup: Die wichtigsten Fakten zum Finale

  • Frankreich liegt mit zehn Davis-Cup-Titeln in der ewigen Rangliste gleichauf mit Großbritannien. Mit einem weiteren Erfolg hätte die Equipe Tricolore den alleinigen dritten Platz inne.
  • Die Bilanz zwischen den beiden Nationen ist ausgeglichen. Das erste Aufeinandertreffen 2004 entschieden die Franzosen für sich. Vor zwei Jahren drehte Kroatien in Person von Marin Cilic den Spieß um und gewann mit 3:2. Cilic war dabei an allen drei Punkten beteiligt.
  • Perfekter Abschluss für Noah? Bereits vor dem Finale hat er angekündigt, als Teamchef zurückzutreten. Für den ehemaligen French-Open-Champion wäre es der vierte Erfolg in leitender Funktion.

Davis Cup-Gewinner der letzten 10 Jahre

AustragungsjahrFinalortSiegerFinalgegnerErgebnis
2017Villeneuve-d'Ascq, FrankreichFrankreichBelgien3:2
2016Zagreb, KroatienArgentinienKroatien3:2
2015Gent, BelgienGroßbritannienBelgien3:1
2014Villeneuve-d'Ascq, FrankreichSchweizFrankreich3:1
2013Belgrad, SerbienTschechienSerbien3:2
2012Prag, TschechienTschechienSpanien3:2
2011Sevilla, SpanienSpanienArgentinien3:1
2010Belgrad, SerbienSerbienFrankreich3:2
2009Barcelona, SpanienSpanienTschechien5:0
2008Mar del Plata, ArgentinienSpanienArgentinien3:1
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung