Tennis

Davis Cup: Von wegen "Dead Rubber" - Mahut und Granollers mit Mammut-Ballwechsel

Von tennisnet
Nicolas Mahut - Mann nicht nur für lange Matches
© getty

Nicolas Mahut kann lange Matches. Frag nach bei John Isner. Aber auch lange Rallyes hat der Franzose in seinem Repertoir.

Eigentlich ist Nicolas Mahut ein Mann, der schnell im Ballwechsel den Weg nach vorne sucht. Und auch Marcel Granollers kann durchaus kompetent vollieren. Und versucht dies auch. Wenn diese beiden eher offensiv ausgerichteten Spieler in einem "Dead Rubber" im Davis Cup aufeinander treffen - dann werden die Rallyes doch sicher kurz gehalten.

Richtig? Falsch. Jeder darf die Schläge selbst mitzählen. Und wer nicht auf 85 kommt, fängt gleich wieder von vorne an. Den Sieg trug übrigens Granollers davon. Mit 13:11 im Match-Tiebreak.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung