Tennis

Davis-Cup-Finale findet auf Sand statt

Von Nikolaus Fink
2014 verlor Frankreich gegen die Schweiz
© getty

Das Davis-Cup-Finale zwischen Frankreich und Kroatien wird auf Sand stattfinden. Das gab der französische Tennisverband am Montag bekannt.

Bereits am Samstag wurde bekannt, dass das Endspiel erneut in Lille stattfindet. Auch das Halbfinale gegen Spanien wurde in der nordfranzösischen Stadt ausgetragen, damals allerdings auf Hartplatz.

Schon 2014 legten die Franzosen im Stade Pierre Mauroy einen Sandbelag auf - ohne Erfolg. Die Schweiz rund um Roger Federer konnte die Begegnung mit 3:1 für sich entscheiden.

Immer wieder Lille

Lille war in den vergangenen Jahren immer wieder Austragungsort der französischen Davis-Cup-Begegnungen. Unter anderem fand das letztjährige Finale gegen Belgien dort statt. Auch an die letzte Heimpartie auf Asche in Lille dürfte der Gastgeber gute Erinnerungen haben: Serbien wurde im Halbfinale 2017 souverän besiegt.

Grund für die Platzwahl dürfte zudem die Hartplatzstärke der Kroaten rund um Marin Cilic gewesen sein. Zudem erreichte auch Borna Coric auf schnelleren Untergründen seine besten Ergebnisse.

Das Finale findet vom 23. bis 25. November statt. Es wird das letzte Aufeinandertreffen im alten Davis-Cup-Modus sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung