Davis-Cup-Auslosung: Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff bestreiten Einzel

Von SID/PM
Donnerstag, 01.02.2018 | 09:34 Uhr
Jan-Lennard Sturff bekommt im Davis Cup den Vorzug gegenüber Peter Gojowczyk.
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Halbfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale

Die am Freitag beginnende Erstrundenpartie zwischen Deutschland und Australien in der Davis Cup-Weltgruppe wird von Alexander Zverev (ATP 5) und Alex de Minaur (ATP 139) eröffnet. Beide bestreiten das Auftakteinzel in der Pat Rafter- Arena von Brisbane in der Nacht auf Freitag (ab 3.00 Uhr live auf DAZN). Anschließend trifft Jan-Lennard Struff (ATP 58) auf den australischen Spitzenspieler Nick Kyrgios (ATP 14). Das ergab die Auslosung am Donnerstag.

"Die Aufstellung der Australier haben wir so erwartet, wir haben uns auf diese Konstellation in den letzten Tagen eingestellt. Hinter uns liegt eine intensive und gute Vorbereitungszeit in Australien. Wir freuen uns, dass es morgen endlich losgeht und blicken dem Wochenende sehr positiv entgegen", sagt Kapitän Michael Kohlmann.

Auch Alexander Zverev ist vor seinem Eröffnungseinzel gegen den 18-jährigen Debütanten im australischen Team zuversichtlich: "Er ist ein sehr junger Spieler, der im australischen Sommer starke Ergebnisse geliefert hat, im Halbfinale von Brisbane und im Finale von Sydney stand. Es wird keine einfache Aufgabe, aber ich bin gut drauf, bereit und bestens vorbereitet."

Jan-Lennard Struff, die deutsche Nummer zwei im Team, sagt vor seinem Match gegen Kyrgios: "Gegen Nick wird es natürlich eine schwierige Partie, aber ich bin auch erfolgreich in die Saison gestartet, habe Tomas Berdych geschlagen und eine intensive Partie gegen Roger Federer gespielt."

Gojowczyk und Pütz für Doppel vorgesehen

Doch bei allem Respekt gegenüber Kyrgios traut sich Struff dennoch eine Überraschung zu. "Ich bin guter Dinge, dass ich ein starkes Match abliefern und ihn hoffentlich bezwingen kann", sagte er. "Die Davis Cup-Wochen sind für mich die schönsten Wochen im Jahr. Es macht wahnsinnig viel Spaß im Team zu spielen."

Für das Doppel am Samstag nominierte Kapitän Kohlmann Peter Gojowczyk (ATP 60) und Tim Pütz (ATP-Doppel 144). Sie treffen auf Matthew Ebden (ATP 74) und John Peers (ATP-Doppel 4) Am Sonntag stehen sich zunächst Zverev und Kyrgios im Spitzeneinzel gegenüber, danach trifft Struff auf de Minaur. Allerdings haben die Kapitäne Kohlmann und Lleyton Hewitt bis kurz vor Beginn der Matches die Möglichkeit umzustellen.

Für den Einzug ins Viertelfinale muss Zverev wohl das Duell der Spitzenspieler am Sonntag gewinnen. "Beide haben den gleichen Druck", sagt Boris Becker, der in Brisbane in seiner Funktion als Chef des deutschen Männertennis dabei ist. Becker weiß nach drei Erstrundenpleiten in Folge: Die Aufgabe in Australien wird kompliziert, der Weg in die nächste Runde kniffliger als der Ausweg aus dem Escape Room.

In den vergangenen drei Jahren hatte Deutschland in der ersten Runde stets verloren und rettete in der Relegation im September jeweils die Zugehörigkeit zur Weltgruppe der 16 besten Teams. Der Sieger von Brisbane trifft vom 6. bis 8. April entweder auf Spanien oder Großbritannien. Alle fünf Matches werden live auf DAZN übertragen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung