Zverev: "In Australien spiele ich Davis Cup"

Von SID
Montag, 06.11.2017 | 10:51 Uhr
Alexander Zverev möchte wieder für Deutschland jubeln
Advertisement
Fed Cup Women National_team
Live
Deutschland -
Tschechien: Tag 2
Fed Cup Women National_team
Live
Frankreich -
USA: Tag 2
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Turkish Airlines Tiebreak Event
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Tag 2
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Tag 3
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Tag 4
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Tag 4
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Viertelfinale
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Viertelfinale
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Halbfinale
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Halbfinale
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Finale
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Finale
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Tag 3
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Viertelfinale
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Viertelfinale
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Halbfinale
Istanbul Open Men Single
TEB BNP Paribas Istanbul Open: Viertelfinale
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Halbfinale
Mutua Madrid Open Women Single
WTA: Madrid -
Tag 1
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Finale
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Finale
Istanbul Open Men Single
TEB BNP Paribas Istanbul Open: Halbfinale

Alexander Zverev kehrt 2018 in das deutsche Davis-Cup-Team zurück. Die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes tritt vom 2. bis 4. Februar 2018 in der ersten Runde der Weltgruppe auswärts beim diesjährigen Halbfinalisten an. DAZN zeigt die Begegnung des DTB in Australien live in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Livestreamingdienst sicherte sich Anfang 2017 die Übertragungsrechte für den Davis Cup sowie den Fed Cup bis 2019.

"In Australien spiele ich", sagte Alexander Zverev der FAZ. Der Dritte der Tennis-Weltrangliste hatte seine Teilnahme am Relegationsspiel Mitte September in Portugal (3:2) abgesagt und viel Kritik geerntet.

"Ich wollte immer spielen", betonte der Hamburger erneut. Allerdings sei sein Betreuerteam gegen einen Start gewesen: "Und du kannst dich halt nicht gegen alle in deiner Mannschaft stellen."

Der deutschen Mannschaft traut Zverev 2018 eine Menge zu. "Ich habe mit Boris (Becker, Head of Men's Tennis, d. Red.) schon geredet, dass ich nächstes Jahr wirklich mein Bestes geben werde, um entweder sehr, sehr weit zu kommen im Davis Cup oder das ganze Ding sogar zu gewinnen", sagte der 20-Jährige.

Zverev: Deutschland eines der besten Davis-Cup-Teams

Er habe das Gefühl, "dass wir eine der besten Mannschaften sind: Ich kann auf allen Belägen relativ gut spielen, ich finde, dass Mischa (Zverev, d. Red.) auf schnellen Belägen gegen viele Spieler gewinnen kann, dass Philipp Kohlschreiber auf langsamen Belägen gegen viele Spieler gewinnen kann und dass Jan-Lennard Struff auch auf vielen Belägen gefährlich ist, genauso wie ich im Doppel mit Mischa."

Auch im Falle eines frühen Ausscheidens bei den Australian Open will Zverev im Davis Cup antreten. "Das ist doch kein Problem. Du bist ja schon dort, und es gibt in Melbourne eine Anlage, auf der du unglaublich gut trainieren kannst", sagte Zverev, der in dieser Saison fünf Turniersiege gefeiert hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung