Alexander und Mischa Zverev verlieren Doppel gegen Belgien

DTB-Team droht Gang in die Relegation

SID
Samstag, 04.02.2017 | 16:30 Uhr
Alexander Zverev und Mischa Zverev mühen sich letztlich umsonst
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Rückschlag für das deutsche Davis-Cup-Team: Alexander und Mischa Zverev verlieren bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt für das Team von Michael Kohlmann gegen das belgische Doppel in fünf Sätzen. Die Gäste gehen damit mit einer 2:1-Führung in die letzten beiden Matches.

Dem deutschen Davis-Cup-Team droht erneut der Gang in die Relegation um den Klassenerhalt in der Weltgruppe. Nach der Doppel-Niederlage der Brüder Alexander und Mischa Zverev (Hamburg) liegt die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB) in Frankfurt/Main gegen Belgien 1:2 in Rückstand. Am Sonntag (ab 13.00 Uhr live auf DAZN) müssen die Gastgeber beide Einzel gewinnen, um ins Viertelfinale einzuziehen.

Die Zverevs unterlagen im ersten gemeinsamen Auftritt eines Brüderpaars im DTB-Team gegen Ruben Bemelmans und Joris De Loore nach 3:13 Stunden 3:6, 6:7 (4:7), 6:4, 6:4, 3:6. Am Freitag hatte Philipp Kohlschreiber (Augsburg) das Auftakteinzel gegen Steve Darcis nach fast vier Stunden im Tiebreak des fünften Satzes verloren, Alexander Zverev glich mit seinem ersten Davis-Cup-Sieg gegen den Weltranglisten-143. Arthur De Greef aus.

"Der Start ist blöd gelaufen. Das Publikum hat uns in den fünften Satz getragen", sagte Teamchef Michael Kohlmann. "Insgesamt haben wir immer wieder Break-Bälle abwehren müssen. Da ist es dann nur eine Frage der Zeit, bis man das Break kriegt."

Erlebe den Davis Cup live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Am Sonntag lastet damit gewaltiger Druck auf dem 19-jährigen Zverev, der im Spitzeneinzel Darcis fordert. Zum Abschluss hat Kohlmann Routinier Kohlschreiber (33) nominiert, allerdings ist es möglich, dass Melbourne-Viertelfinalist Mischa Zverev gegen De Greef oder Bemelmans zum Einsatz kommt. Jan-Lennard Struff (Warstein) ist nach seinem Virus-Infekt keine Option mehr.

Deutschland galt nach der Absage der belgischen Nummer eins David Goffin als klarer Favorit, zumal beide Zverevs und Kohlschreiber bei den Australian Open teilweise herausragende Leistungen gezeigt hatten.

Alle Tennis-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung