"Nole" entschuldigt sich bei Fans und Gegner

Samstag, 04.02.2017 | 21:40 Uhr
Es läuft nicht ganz rund bei Novak Djokovic
© getty

Das Match gewonnen, aber mit der eigenen Leistung und auch körperlichen Verfassung nicht zufrieden: Novak Djokovic ist weiter auf der Suche nach jener Dominanz, die ihn noch vor einem Jahr ausgezeichnet hat.

Nach seinem Ausscheiden bei den Australian Open hatte Novak Djokovic in erster Linie seinen Gegner Denis Istomin gelobt. Der Usbeke habe den Sie verdient gehabt, so sei dies eben im Herrentennis anno 2017: Wenn die Nummer zwei der Welt einen nur mittelmäßigen Tag erwische, dann könne auch ein Spieler außerhalb der Top Hundert für eine Überraschung sorgen. Keine Rede von möglichen körperlichen Beeinträchtigungen damals in Melbourne.

Erlebe den Davis Cup live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nach seinem Freitagssieg im zweiten Einzel der Davis-Cup-Erstrunden-Partie gegen den Russen Daniil Medvedev hörte sich das schon anders an. "Meine Schulter schmerzt", erklärte Djokovic nach seinem Erfolg, der letztlich durch die Aufgabe seines Gegners zustande gekommen war. "Ich entschuldige mich bei den Zuschauern in Nis, weil es war ein schlechtes Match. Ein Sieg ist aber immer wichtig, gerade in einem Match wie diesem."

Offene Planung

Mit Medvedev verbinde ihn eine gute Beziehung, auch beim derzeit Führenden im #NextGen-Race zum Masters der Nachwuchsspieler wollte sich Novak Djokovic entschuldigen. Die gute Nachricht für den Weltranglisten-Zweiten lieferten Nenad Zimonjic und Viktor Troicki am Samstag - nach dem Viersatz-Sieg der Beiden im Doppel stehen die Serben im Viertelfinale, wo sie auf den Sieger der Partie Kroatien gegen Spanien treffen.

Wie die nächsten Wochen für Djokovic aussehen, weiß wohl nur der 29-Jährige selbst. Für die anstehenden ATP-World-Tour-500-Turniere in Rotterdam und Dubai scheint er jedenfalls nicht auf der Teilnahme-Liste auf. Die deutlich wichtigeren Turniere finden dann allerdings in den USA statt - denn sowohl in Indian Wells wie auch in Miami tritt Novak Djokovic als Titelverteidiger an.

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung