Nicolas Mahut fordert Ruhe

Freitag, 27.01.2017 | 15:43 Uhr
Nicolas Mahut hat seinen Platz im Doppel sicher
© getty

Die Aufgabe in Japan scheint für die Franzosen auch ohne Gael Monfils lösbar - kein Grund also, unnötig Unruhe in das französische Team zu bringen, findet Doppel-Spezialist Nicolas Mahut.

Die erste Runde im Davis Cup des vergangenen Jahres hatte für Gael Monfils einen ganz besonderen Touch: Der Französische Tennisverband wählte als Austragungsort der Partie gegen Kanad schließlich Guadeloupe, jene Insel, von der Monfils´ Vater stammt. Die Auftaktbegegnung in Japan 2017 wird für Gael Monfils auch einen besonderen Touch bringen: er ist nämlich nicht dabei. Also entschied Kapitän Yannick Noah, der in den Einzeln wohl auf Richard Gasquet und Gilles Simon vertrauen wird.

Nach der Absage von Kei Nishikori gehen die Franzosen dennoch als klare Favoriten in das Auswärtsmatch, auch ein Grund, warum Nicolas Mahut zur Ruhe mahnt. Und den Verzicht auf Monfils, der bei den Australian Open im Achtelfinale Rafael Nadal unterlegen war, nicht dramatisieren. "Was ich mir wünsche, ist, dass es nicht polemisch wird", erklärte Doppel-Spezialist Mahut gegenüber Sport Actu. "Yannick hat sich entschieden, diesmal ohne Gael anzutreten. Das möchte ich auch nicht kommentieren."

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung