Bob und Mike Bryan beenden Davis-Cup-Karriere

Bryans: Doppel-Legenden setzen Prioritäten

Dienstag, 24.01.2017 | 07:49 Uhr
Mike und Bob Bryan dünnen ihren Turnierkalender im reifen Tennisalter aus
© getty

Nach 14 Jahren ist Schluss - Bob und Mike Bryan haben über die sozialen Netzwerke bekanntgegeben, dass sie zukünftig nicht mehr für die USA im Davis Cup aufschlagen wollen.

Mit jeweils 38 Jahren biegt das erfolgreichste Doppel-Gespann der Geschichte allmählich auf die Karriere-Zielgerade ein. Da es im reifen Tennisalter sinnhaft erscheint, die Kräfte zu bündeln, haben sich die Bryan-Brüder dazu entschlossen, zukünftig auf weitere Davis-Cup-Einsätze zu verzichten. Via Facebook und Instagram verkündeten die Zwillinge ihren Rücktritt aus dem US-Team und bedankten sich für die unvergessliche Zeit

"Mike und ich möchten offiziell bekanntgeben, dass wir nun keine aktiven Mitglieder des US-Davis-Cup-Teams mehr sind", schrieb Bob. "Der Titelgewinn 2007 mit den USA war eines der größten Highlights unserer Karriere. Wir sind dankbar, dass wir mit den überragenden Kapitänen, Patrick McEnroe und Jim Courier, in den vergangenen 14 Jahren zusammenarbeiten durften. Zudem geht unser Dank an alle ehemaligen Teamkollegen, die USTA, unsere Freunde, Familie und die leidenschaftlichen Fans, die uns auf unserer Reise immer unterstützt haben."

Die Bryans können eine 25:5-Bilanz vorweisen und sind damit das US-Doppel mit den meisten Siegen in der Davis-Cup-Historie ihres Heimatlandes. Da sie mehr als 20 Heim- oder Auswärtspartien im Nationenwettbewerb bestritten haben, wurden sie mit dem ITF Commitment Award ausgezeichnet, der für besondere Hingabe im Davis Cup steht.

"Captain Jim" versteht die Bryans

Teamchef Jim Courier kommentierte die Entscheidung für den Rücktritt mit Verständnis. "Ich habe mit Bob und Mike im Dezember viel diskutiert und verstehe, dass sie ihren Turnierplan nun komprimieren wollen. Sie haben dem Team in den Jahren so viel gegeben, waren immer Vorbilder und werden arg vermisst werden", schrieb er in einer Email an die Associated Press

Auf der Tour geht es für die Bryans indes weiter. Am Montag zogen die an Position drei gesetzten Brüder ins Viertelfinale der Australian Open ein, wo sie sechs ihrer 16 Grand-Slam-Titel gewinnen konnten. In der Runde der letzten acht trifft das Duo auf Ivan Dodig/Marcel Granollers (9).

So lief der Davis Cup 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung