Tennis

ATP-Challenger/ITF-Pro Circuit-Round-up: Brown und Barthel mit Finals, Köpfer mit Top-200-Premiere

Montag, 10.09.2018 | 15:40 Uhr
Dustin Brown steht in München im Hauptfeld
© getty

Da war einiges los neben den US Open!

Dustin Brown zeigt bei den vergangenen Challenger-Turnieren bereits einen schönen Formanstieg: In Meerbusch erreichte er vor einem Monat das Halbfinale, im Como schaffte er die Qualifikation - beim mit 127.000 dotierten Turnier in Genua/Italien kam er nun am Wochenende bis ins Endspiel.

Der 33-Jährige stand via Wildcard im Feld des Sandplatz-Events und rechtfertigte diese mit Siegen über Pablo Andujar, Andrea Basso, Lukas Rosol und Thomaz Bellucci, bevor er im Finale dem an acht gesetzten Lorenzo Sonego mit 2:6, 1:6 unterlag. Die Doppel-Konkurrenz in Genua entschieden Kevin Krawietz/Andreas Mies für sich.

Brown, die ehemalige Nummer 64 der Tenniswelt, ist dadurch in der neuen Weltangliste auf Platz 204 notiert. In dieser Woche schlägt er im tschechischen Szczecin auf.

Beim Challenger-Turnier in Chicago (150.000 US-Dollar) kam derweil Dominik Köpfer bis ins Halbfinale, in dem er der US-Hoffnung Reilly Opelka mit 3:6, 6:7 (3) unterlag. Für Köpfer dennoch ein großer Erfolg - er katapultiert sich diese Woche auf Rang 188 und steht somit erstmals unter den ersten 200 der Tenniswelt.

Wessels-Sieg in der Schweiz

Auf ITF-Ebene siegreicht war Louis Wessels: Im schweizerischen Schlieren siegte er beim mit 25.000 US-Dollar dotierten Future-Turnier im Endspiel gegen den Lokalmatadoren Sandro Ehrat und holte sich somit seinen zweiten Einzel-Titel 2018. Bis ins Halbfinale des ITF-Future-Turniers in Triest/Italien (25.000 US-Dollar) kam zudem Peter Torebko. Im Doppel erfolgreich: Christoph Negritu mit Alexander Merino beim Future-Turnier in Monastir/Tunesien (15.000 US-Dollar).

Damen: Martic schlägt Barthel in Chicago

Bei den Damen feierte Mona Barthel eine erfolgreiche Woche: Bei einem WTA-Challenger der 125k-Serie in Chicago (150.000 US-Dollar) kam sie bis ins Endspiel, wo sich Petra Martic jedoch als zu stark erwies - die Kroatin siegte hier mit 6:4, 6:1. Sie hatte im Halbfinale bereits gegen Tatjana Maria mit 6:1, 6:2 gewonnen.

Die Doppel-Konkurrenz wiederum entschied Barthel für sich: An der Seite von Kristyna Pliskova bezwang sie Asia Muhammad/Maria Sanchez mit 6:3, 6:2

Auf ITF-Ebene gewann Julyette Maria Josephine Steur das mit 15.000 US-Dollar dotierte Turnier in Prag/Tschechien. Steur siegte im Finale mit 7:6 (5), 7:6 (3) gegen die an zwei gesetzte Magdalena Pantuckova und holte sich somit ihren zweiten Turniersieg auf dem ITF Womens Circuit.

Bis ins Finale von Sofia/Bulgarien ging es für Katharina Hobgarski - unter anderem nach einem Halbfinalsieg über die an zwei gesetzte Jaqueline Adina Cristian. Im Endspiel gewann die an vier notierte Österreicherin Barbara Haas mit 6:3, 6:2.

Ein Halbfinale in Badenweiler (15.000 US-Dollar) erreichte zudem Lara Schmidt. Sie unterlag hier Nina Stadler aus der Schweiz mit 4:6, 3:6. Die Doppelkonkurrenz gewann Katharina Hering an der Seite von Dewi Dijkman.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung