ATP-Challenger/ITF-Round-up: Maximilian Marterer triumphiert in Cherbourg

Montag, 19.02.2018 | 09:53 Uhr
Maximilian Marterer
© getty

Maximilian Marterer hat in Cherbourg/Frankreich seinen sechsten Challenger-Titel gefeiert.

Der an zwei gesetzte Marterer besiegte im Finale des mit 43.000 Euro dotierten Turniers den Franzosen Constant Lestienne mit 6:4, 7:5 und wurde somit seiner Favoritenstellung nach dem Aus des topgesetzten Gilles Simon gerecht. Der ehemalige Top-Ten-Spieler Simon, aktuell die Nummer 64 der Welt, hatte in Runde zwei überraschend gegen Mats Moraing verloren.

Für Marterer geht die starke Saison 2018 somit weiter. Bei den Australian Open hatte er erstmals Siege auf Grand-Slam-Ebene gefeiert und die dritte Runde erreicht, anschließend in Sofia auf dem Weg ins Viertelfinale seine ersten Matchgewinne im Hauptfeld eines ATP-Events. Aktuell belegt Marterer mit Rang 70 seine höchste Position in der Weltrangliste. In dieser Woche startet er in Marseille und trifft dort in Runde eins auf Simon.

Ein Halbfinale bei Future-Turnier in Aktobe/Kasachstan (25.000 US-Dollar) erreichte zudem Lukas Ollert, bei den Damen schaffte es Lena Rüffer in Bergamo/Italien (15.000 US-Dollar) bis ins Endspiel - unter anderem nach einem Sieg über die an zwei gesetzte Martina di Giuseppe.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung