Tennis

Unsportlichkeit: Youngster Moutet verweigert nach Rückstand den Aufschlag

Von tennisnet
Corentin Moutet zeigt sich in Nouméa unsportlich
© getty

Von jugendlichem Leichtsinn kann hier nicht mehr die Rede sein: Beim Challenger in Nouméa verweigerte der französische Younsgter Corentin Moutet den Aufschlag und sorgte für unsportliches Verhalten.

Natürlich: Jede Aufschlagbewegung sieht anders aus. Das, was der Youngster Corentin Moutet beim Challenger in Nouméa abgezogen hat, hat damit allerdings nichts mehr zu tun.

Beim Stand von 7:6 und 3:5 gegen den Amerikaner Stefan Kozlov verweigerte der Franzose aller Augenschein nach das Aufschlagen und schien vom Rückstand sichtlich genervt. Seine Aufschlagbewegung war eher ein Abtropfen des Balles und schenkte den Satz mit Doppelfehlern ab. Am Ende setzte sich Moutet dennoch mit 6:2 im dritten Durchgang durch und verlor am Donnerstag das Viertelfinale mit 7:5, 4:6 und 2:6 gegen Noah Rubin.

Moutet gilt als einer der aufstrebenden Youngster und sicherte sich im vergangenen Jahr den Challenger-Titel in Brest und drei weitere Future-Titel. Derzeit steht der 18-Jährige auf Rang 155 der Weltrangliste. Ob die offensichtliche Arbeitsverweigerung ein Nachspiel haben wird, ist noch nicht bekannt.

Hier gibt´s die kuriose Szene im Video:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung