Brunner siegt in St. Pölten, Neuchrist in Skopje

Montag, 31.07.2017 | 09:24 Uhr
Pascal Brunner
© GEPA

Pascal Brunner hat das mit 15.000 US-Dollar dotierte ITF-Turnier in St. Pölten gewonnen, Maximilian Neuchrist siegte in Mazedonien.

Brunner, die Nummer 673 der Welt, gewann im Finale gegen den Argentinier Felipe Martinez Sarrasague mit 7:5, 6:1 und holte den vierten ITF-Titel seiner Karriere, den ersten seit zwei Jahren. Finalgegner Martinez Sarrasague hatte im Semifinale Brunners Landsmann Matthias Haim in drei Sätzen ausgeschaltet.

Auch Maximilian Neuchrist war erfolgreich: Die Nummer 458 der Welt siegte in Skopje/Mazedonien (15.000 US-Dollar) mit einem 6:3, 7:5 im Endspiel gegen den Kroaten Nino Serdarusic. Der hatte im Halbfinale den topgesetzten David Pichler in drei Sätzen besiegt. Neuchrist und Pichler gewann zudem die Doppelkonkurrenz mit einem 7:6 (1), 6:3 gegen Dane Propoggia/Tsung-Hua Yang.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung