Starkes Feld in Braunschweig

Von red
Dienstag, 11.07.2017 | 09:28 Uhr
Thomaz Bellucci ist Titelverteidiger in Braunschweig
© Sparkasse Open

Während in Wimbledon noch auf Rasen gespielt wird, haben sich bei den Sparkasse Open in Braunschweig schon einige interessante Sandplatz-Experten versammelt.

Das Teilnehmerfeld beim Challenger in Braunschweig, es kann sich auch im Jahr 2017 sehen lassen: Da wäre etwa Turnierfavorit Horacio Zeballos, der vor gar nicht allzu langer Zeit im Achtelfinale der French Open Dominic Thiem unterlegen war. Oder Thomaz Bellucci, der Titelverteidiger, in Wimbledon in Runde eins gegen den österreichischen Newcomer Sebastian Ofner ausgeschieden.

Die Besetzung aus deutscher Sicht ist ebenfalls vielversprechend: Zum einen gibt Dustin Brown dem Turnier die Ehre, sein erster Auftritt seit dem Match auf dem Centre Court von Wimbledon gegen Andy Murray. Florian Mayer ist ebenso am Start wie Maximilian Marterer.

Interessant auch das Auftreten von Nicola Kuhn. Der Spanier mit deutschen Wurzeln hat sich durch die Qualifikation gekämpft, steht nach einem Erfolg gegen Goncalo Oliveira aus Portugal bereits in der zweiten Runde.

Ausgelobt sind in Braunschweig für den Turniersieger immerhin 125 Punkte für die Weltrangliste sowie insgesamt 127.000.- Euro Preisgeld. Nach seinen Erfolgen der letzten Woche darf man ruhig ein Auge auf Cedric-Marcel Stebe werfen, Oscar Otte könnte sich ebenfalls is Rampenlicht spielen. Für die beiden Deutschen geht es heute los, ebenso wie für Brown, Zeballos, Mayer und Bellucci.

Hier das Tableau von Braunschweig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung