Video – Absurde Spielstrafe entscheidet Match in Nottingham

"Dummer Typ" - Schiri nimmt es persönlich

Freitag, 16.06.2017 | 09:57 Uhr
Mohamed Layhani leistete sich eine folgenschwere Fehlentscheidung
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Kuriose Fehlentscheidung beim ATP-Challenger-Turnier in Nottingham: Stuhlschiedsrichter Mohamed Layhani verhängte eine Spielstrafe gegen Brydan Klein, obwohl sich der Brite selbst verunglimpft hatte. Das Match war damit beendet.

Mohamed Layhani ist ein großer Name in der Tennisszene, der Schwede gehört seit Jahren zu den besten Stuhlschiedsrichtern der Welt. Beim Rasenturnier in Nottingham konnte der gebürtige Marokkaner diesen exzellenten Ruf allerdings nicht untermauern.

Layhani hatte einen Gefühlsausbruch von Brydan Klein offenbar als persönliche Beleidigung aufgefasst. Der 27-jährige Brite lag im Achtelfinale gegen Sam Groth 3:6, 4:5 zurück, als er seinem Ärger Luft machte. "Du dummer, dummer Typ. Idiot", fluchte Klein, nachdem er sechs Breakchancen liegen ließ.

Damit war das Match beendet. Layhani, der den Weltranglisten-209. zuvor bereits zweimal verwarnt hatte, wertete den Ausraster als unsportliches Verhalten und verhängte die folgenschwere Spielstrafe. "Das ist respektlos. Sie dürfen niemanden als dumme Person bezeichnen", begründete Layhani seine Entscheidung. Klein versuchte noch klarzumachen, dass er sich selbst gemeint hatte, doch der Schiedsrichter blieb bei seinem Urteil.

Das ATP-Ranking im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung