ITF Round-up: In Bosnien-Herzegovina siegte David Pichler zum ersten Mal im Einzel

Premierentitel für David Pichler

Sonntag, 11.06.2017 | 20:52 Uhr
David Pichler
© GEPA
Advertisement
If Stockholm Open Men Single
Live
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
Live
ATP Antwerpen: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
Live
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Eine tolle Woche ist für David Pichler zu Ende gegangen - mit dem ersten ITF-Einzeltitel seiner Laufbahn! Für zwei weitere Österreicher ging es bis ins Halbfinale.

David Pichler gewann in Kiseljak/Bosnien-Herzegovina im Finale gegen Rrezart Cungu mit 3:6, 6:3, 6:4 und sicherte sich damit den ersten ITF-Titel seiner Karriere. Im Doppel hatte Pichler bereits zwölf Siege eingefahren.

Pichlers Sieg war mehr als verdient: Im Viertelfinale hatte der 21-Jährige mit Juan Pablo Paz die Nummer eins des Turniers rausgenommen, im Halbfinale dann den an drei gesetzten Tomiaslav Brkic nach einem 11:9 im Tiebreak des dritten Satzes.

Bis ins Semifinale von Padova/Italien ging es für Michael Linzer, der dort jedoch dem Argentinier Andrea Collarini glatt in zwei Sätzen unterlag. In die Vorschlussrunde von Hammamet/Tunesien schaffte es auch Lenny Hempel, der sich dort Frederico Ferreira Silva geschlagen gab. Im Vierteifinale hatte Hempel seinen topgesetzten Landsmann Lucas Miedler in drei Durchgängen besiegt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung