Struff ebenfalls im Achtelfinale

SID
Montag, 24.07.2017 | 20:11 Uhr
Jan-Lennard Struff hatte zum Auftakt keine Probleme
© Jürgen Hasenkopf

Nach Florian Mayer und Cedric Marcel Stebe hat auch Jan-Lennard Struff den Einzug in das Achtelfinale der German Open am Hamburger Rothenbaum geschafft.

Florian Mayer (Bayreuth), Jan-Lennard Struff (Warstein) und Cedrik-Marcel Stebe (Vaihingen/Enz) haben bei den German Open am Hamburger Rothenbaum das Achtelfinale erreicht. Routinier Mayer (33) hatte in seinem Erstrundenmatch mit Marco Cecchinato aus Italien (7:5, 6:2) ebenso wenig Probleme wie Davis-Cup-Spieler Struff (27) gegen den Russen Evgenyi Donskoi (6:3, 6:4).

Qualifikant Stebe (26) setzte sich gegen den Bosnier Damir Dzumhur mit 6:3, 6:4 durch und trifft bei dem traditionellen Sandplatzturnier nun auf Diego Schwartzman (Argentinien/Nr. 6). Mayer bekommt es mit Pablo Cuevas (Uruguay/Nr. 2) oder dem Russen Andrej Kusnetsov zu tun, Struff fordert den topgesetzten Spanier Albert Ramos-Vinolas oder Leonardo Mayer (Argentinien).

Geht die Sensation weiter? Molleker ist bei den Wettanbietern klarer Außenseiter, bei bwin steht die Quote bei 9,25. Hier findet Ihr alle Quoten.

Bereits ausgeschieden sind hingegen Daniel Altmaier aus Kempen, der gegen Horacio Zeballos aus Argentinien 6:7 (2:7), 4:6 verlor sowie Maximilian Marterer. Der Nürnberger unterlag in drei Sätzen dem an Nummer vier gesetzten Franzosen Gilles Simon (2:6, 6:4, 4:6).

Insgesamt standen bei dem mit knapp 1,5 Millionen Euro dotierten Turnier acht Deutsche im Hauptfeld, Altmeister und Lokalmatador Tommy Haas greift ebenso wie der erst 16-jährige Rudolf Molleker am Dienstag ins Geschehen ein. Haas trifft in seinem Erstrundenmatch auf den Argentinier Nicolas Kicker, Molleker spielt zuvor ebenso auf dem Center Court gegen den Russen Karen Khachanov.

Hier das Einzel-Tableau in Hamburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung