Philipp Kohlschreiber fordert den Hamburg-Sieger von 2011

Match des Tages: Kohlschreiber gegen Simon

Donnerstag, 27.07.2017 | 09:15 Uhr
Philipp Kohlschreiber
© GEPA
Advertisement
WTA Championship Women Single
Live
WTA Finals Singapur: Tag 1
Kremlin Cup Men Single
Live
ATP Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Philipp Kohlschreiber tritt bei den German Open in Hamburg mit einem neuen Trainer an. Der Auftakt war vielversprechend. Nun geht es gegen die Ballwand aus Frankreich.

Das Tennisjahr 2017 lief für Philipp Kohlschreiber bislang mehr als durchwachsen. Die langjährige deutsche Nummer eins ist mittlerweile nur noch der viertbeste Spieler seines Landes. Vor drei Wochen ging es im ATP-Ranking runter bis auf Platz 60. So niedrig war Kohlschreiber seit über zehn Jahren nicht mehr platziert. Der 33-Jährige hat gehandelt und den Österreicher Markus Hipfl als Trainer an seine Seite geholt. Das erste Match bei den German Open in Hamburg verlief vielversprechend: 6:3, 6:1 gegen den Umag-Sieger Andrey Rublev.

Kohlschreiber präsentiert sich beim Heimturnieren meist in starker Verfassung. In München stand er fünfmal im Finale und gewann drei Titel, auch in Halle/Westfalen und Düsseldorf triumphierte er, in Stuttgart ging es zweimal ins Endspiel. Nur in Hamburg hat es noch nicht mit der Finalteilnahme geklappt. Das beste Ergebnis von Kohlschreiber war das Erreichen des Halbfinals im Jahr 2014. Auf dem Weg dorthin besiegte er im Achtelfinale Gilles Simon.

Drei Jahre später gibt es nun erneut dieses Duell, wieder im Achtelfinale. Simon, der 2011 das Sandplatzturnier am Hamburger Rothenbaum gewinnen konnte, zitterte sich in der ersten Runde gegen den Deutschen Maximilian Marterer weiter. Auch für den Franzosen, derzeit die Nummer 39 im ATP-Ranking, läuft die Saison nicht nach Wunsch. Simon konnte bei keinem Turnier drei Spiele in Folge gewinnen. Im Head-to-head mit Kohlschreiber führt der 32-Jährige zwar mit 5:3, das einzige Duell auf Sand, das vor drei Jahren in Hamburg, ging allerdings an Kohlschreiber. Der Deutsche geht laut bwin als Favorit ins Duell (bwin listet Kohlschreiber mit Quote 1,44, Simon mit Quote 2,75).

Hier gibt es alle Quoten zum Hamburger Turnier!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung