Florian Mayer oder Leonardo Mayer – Wer triumphiert in Hamburg?

Match des Tages: Flo Mayer gegen Leo Mayer

Sonntag, 30.07.2017 | 09:44 Uhr
Florian Mayer
© hamburg sports & entertainment gmbh
Advertisement
Kremlin Cup Men Single
Live
ATP Moskau: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Welcher Mayer gewinnt den Titel bei den German Open in Hamburg? Florian Mayer trifft im Endspiel (ab 15 Uhr im LIVE-SCORE) auf Lucky Loser Leonardo Mayer.

Mit dieser Finalpaarung hätten zu Turnierbeginn wohl nur die wenigsten gerechnet. Das Duell Mayer gegen Mayer ist auch das Match der Nummer 101 (Florian) gegen die Nummer 138 (Leonardo). Zwei Finalisten außerhalb der Top 100, diese Konstellation hatte es zuletzt vor vier Jahren auf der ATP-Tour gegeben. Damals siegte Ernests Gulbis (109) gegen Edouard Roger-Vasselin (105) in Delray Beach und Ivo Karlovic (155) gegen Alejandro Falla (122) in Bogota.

Für Florian Mayer spricht der Heimvorteil. Der 33-jährige Routinier aus Bayreuth profitierte im deutsch-deutschen Halbfinale von der verletzungsbedingten Aufgabe Philipp Kohlschreibers. Durch starke Vorstellungen gegen Diego Schwartzman und Andrey Kuznetsov steht Mayer jedoch völlig verdient in seinem ersten Endspiel am Rothenbaum.

Wie man ein 500er-Event gewinnt, hat der Franke bereits im Vorjahr bei den Gerry Weber Open in Halle/Westfalen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Gut möglich, dass 24 Jahre nach dem letzten deutschen Triumph durch Michael Stich wieder ein Einheimischer das Traditionsturnier an der Außenalster gewinnt und damit unter die Top 40 zurückkehrt.

Wer schreibt Geschichte?

Leonardo Mayer dürfte etwas dagegen haben. Der Hamburg-Sieger von 2014 war am vergangenen Sonntag im Qualifikationsfinale an Youngster Rudolf "Rudi" Molleker gescheitert, bekam aufgrund der verletzungsbedingten Absage von Vorjahres-Champion Martin Klizan aber eine zweite Chance - und nutzte diese.

Der 30-jährige Argentinier könnte der neunte Lucky Loser werden, der ein ATP-Turnier gewinnt. Erst in der Vorwoche war Andrey Rublev dasselbe Kunststück in Umag gelungen. Im direkten Vergleich steht es eins zu eins, wenn man das Duell beim Challenger-Turnier in Sunrise 2010 ausklammert. Damals gewann Florian Mayer, genauso wie 2013 in Halle auf Rasen, Leonardo Mayer siegte 2010 auf dem Hartplatz in Delray Beach.

Die Favoritenrolle hat dennoch der Südamerikaner inne. (bwin listet Leonardo Mayer mit Quote 1,55, Florian Mayer mit Quote 2,40).

Hier gibt es alle Quoten zum Hamburger Turnier!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung