ATP Generali Open: Schlägt auch in Kitzbühel ein Qualifikant zu?

Von Jens Huiber
Freitag, 03.08.2018 | 09:22 Uhr
Denis Istomin trifft auf Nicolas Jarry
© GEPA

Die Generali Open gehen in ihre entscheidende Phase. Mit dabei im Halbfinale von Kitzbühel sind auch zwei Qualifikanten: Denis Istomin und Martin Klizan.

Von Jens Huiber aus Kitzbühel

Eine Woche später sind sie also immer noch da. Das war auch sicherlich der Plan von Martin Klizan und Denis Istomin, als sich die beiden am vergangenen Freitag auf Court Riedel für die Generali Open eingespielt hatten. In Wirklichkeit aber stand zu jenem Zeitpunkt erst einmal die Qualifikation an - in der beide beinahe gescheitert wären.

Klizan musste gegen Facundo Bagnis in ein Tiebreak im entscheidenden dritten Satz, Istomin hätte ohne weiteres gegen Thiago Monteiro scheitern können. Dass sie nun um den Einzug in das Finale des ATP-World-Tour-250-Turniers in Kitzbühel kämpfen, spricht für die Kampfkraft der beiden Veteranen.

Jarry im Finale von Sao Paolo

Ein Finale Istomin gegen Klizan ist also möglich, im Weg stehen dabei zwei Spieler aus der nachrückenden Generation: Jaume Munar und Nicolas Jarry. Der Chilene Jarry kann in diesem Jahr schon auf einen Finaleinzug in Sao Paolo verweisen - und hat als letzte Visitenkarte einen Erfolg über Dominic Thiem in Hamburg mit nach Kitzbühel gebracht. Denis Istomin wird also gewarnt sein.

Munar, der seit kurzem in der Akademie von Rafael Nadal trainiert, hat wie sein Gegner Klizan in Kitzbühel auch schon einen Ritt auf der Rasierklinge hingelegt: gegen Yannick Hanfmann lag der Spanier Satz und Break zurück, gegen Taro Daniel startete Munar mit einem 0:4-Defizit. Klizan wiederum profitierte in seiner Partie gegen Dusan Lajovic von einer kurzzeitigen Nervenschwäche seines Gegners - und von einer Regenunterbrechung, die dem schon leicht ermatteten Slowaken zu frischen Kräften verhalf.

Istomin und Klizan Partycrasher in Kitzbühel

Favoriten sind in den Halbfinals kaum auszumachen - am frischesten dürfte noch Munar in den Kitzbüheler Freitag gehen. Aber die Erfahrungen aus Hamburg haben alle Tennisfans gelehrt: Auf der ATP-Tour sollten Qualifikanten niemals unterschätzt werden. Bei den German Open trug sich schließlich mit Nikoloz Basilashvili ein ebensolcher in die Siegerliste ein.

Und ihren Ruf als Partycrasher haben Klizan und Istomin in Kitzbühel schon untermauert: Der Usbeke mit seinem Erfolg gegen Titelverteidiger Philipp Kohlschreiber, Klizan mit dem dramatischen Sieg gegen Dominic Thiem.

Hier das Einzel-Tableau in Kitzbühel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung