Oliver Marach startet mit Philipp Oswald beim Generali Open Kitzbühel

Wimbledon-Finalist Marach in "Kitz" dabei

Von Presseaussendung
Freitag, 14.07.2017 | 11:13 Uhr
Oliver Marach schlägt zum 10. Mal in der Gamsstadt auf
© GEPA

Nach dem sensationellen Wimbledon-Finaleinzug von Oliver Marach ist auch die Freude in Kitzbühel groß. Schließlich wird der Steirer im stark besetzten Doppelfeld des Generali Open Kitzbühel an der Seite von Landsmann Philipp Oswald aufschlagen.

Österreichs Tennisfans dürfen sich freuen: Oliver Marach, der mit seinem gestrigen Final-Einzug im Rasen-Mekka von Wimbledon für einen echten Höhepunkt im österreichischen Tennissport sorgte, wird von 29. Juli bis 5. August auch beim Generali Open Kitzbühel aufschlagen. Dann nicht an der Seite von Mate Pavic, sondern im rein österreichischen Doppel mit dem Vorarlberger Kollegen Philipp Oswald.

"Das gesamte Turnierbüro hat gestern beim Marathon-Match mitgefiebert. Wir gratulieren Oliver recht herzlich zum bisher größten Karriere-Erfolg. Im Finale ist jetzt alles möglich. Aus Kitzbüheler Sicht freuen wir uns sehr, ihn in zwei Wochen auch vor heimischem Publikum aufschlagen zu sehen", erklärt Turnierdirektor Alexander Antonitsch.

Jubiläum in "Kitz"

Vor Kitzbühel wird das rot-weiß-rote Doppel noch beim ATP-250-Turnier in Gstaad auf Sand aufschlagen, um dann optimal vorbereitet in das stark besetzte Heimturnier zu starten. Für Marach ist es der zehnte Auftritt in Kitzbühel (inkl. Davis Cup), bereits vor elf Jahren stand der Steirer im Finale des ATP-250er-Turniers.

An der Seite von Cyril Suk musste er sich damals dem Doppel Koubek/Kohlschreiber geschlagen geben. 2013 spielte sich der Doppel-Spezialist mit Fernando Verdasco ins Kitz-Semifinale. Der letzte Doppel-Erfolg mit österreichischer Beteiligung beim größten Sandplatzturnier des Landes liegt ebenfalls schon eine Weile zurück: 2012 sicherte sich Julian Knowle an der Seite des Tschechen František Čermák den Doppel-Titel in der Gamsstadt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung