Tennis

Marach/Pavic verlieren - und müssen den Rechenschieber auspacken

Oliver Marach, Mate Pavic
© getty

Oliver Marach und Mate Pavic haben ihr letztes Gruppenspiel gegen Lukasz Kubot und Marcelo Melo mit 6:7 (4), 4:6 verloren.

Von Florian Goosmann aus London

Überraschung in London: Aus Australian-Open-Sieger Oliver Marach und Mate Pavic haben am Nachmittag ihr drittes Gruppenspiel verloren - und stehen damit kurz vor dem Aus bei den ATP Finals. Ihr erstes Match hatte das topgesetzte Duo noch gegen Pierre-Hugues Herbert/Nicolas Mahut gewonnen, das zweite jedoch gegen Mike Bryan/Jack Sock verloren.

Kubot und Melo stehen nun ebenfalls bei einem Sieg und zwei Niederlagen - die Ausgangslage vor dem finalen Gruppenspiel am Abend zwischen Bryan/Sock gegen Herbert/Mahut ist somit noch teilweise offen:

Gewinnen Herbert/Mahut, sind sowohl sie als auch Bryan/Sock weiter; ebenso, falls Bryan/Sock in drei Sätzen siegen sollten. Gewinnen die US-Amerikaner jedoch in zwei Durchgängen, sind sie als Gruppenerste weiter - den zweiten Platz nimmt das Team ein, das die höchste Prozentzahl an Service-Games gewonnen hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung