Tennis

Mike Bryan und Jack Sock erreichen Doppel-Finale beim Saisonabschluss in London

Von Ulrike Weinrich
Mike Bryan (r.) und Jack Sock (l.) gewinnen Doppeltitel
© getty

Mike Bryan und Jack Sock haben erstmals das Doppel-Endspiel des ATP-Finals in London erreicht und greifen am Sonntag nach dem Titel.

Die an Position fünf gesetzten Amerikaner verwandelten nach 1:16 Stunden ihren zweiten Matchball zum 6:3, 4:6, 10:4 gegen Jamie Murray/Bruno Soares (Großbritannien/Brasilien). Der 40-jährige Bryan und der 26-jährige Sock könnten damit am Sonntag ihren dritten großen Titel der Saison nach ihren Coups in Wimbledon und bei den US Open gewinnen.

Im Endspiel von London warten in der imponierenden o2-Arena entweder die Franzosen Pierre-Hugues Herbert/Nicolas Mahut (Nr. 8) oder die Kolumbianer Juan Sebastian Cabal/Robert Farah (Nr. 2). Im Duell mit Herbert/Mahut könnten sich Bryan/Sock für die Niederlage im abschließenden Gruppenspiel am Freitag revanchieren (2:6, 2:6).

Bryan und Sock nutzten im ersten Satz ihren dritten Breakball zum 5:3 und holten sich kurz danach souverän nach rund einer halben Stunde den Auftaktdurchgang. Das US-Duo war mit einer Jahresbilanz von 18:6-Siegen in das Halbfinale gegen die zweimaligen Grand-Slam-Champions Murray/Soares gegangen.

In Durchgang zwei vergaben der Schotte und der Brasilianer zunächst sechs Breakbälle, der siebte saß dann aber - es war praktischerweise der zweite Satzball. Im Matchtiebreak waren die Amerikaner hellwach und erspielten sich eine vorentscheidende 6:2-Führung. Bryan/Sock hatten sich als Zweiter ihrer Gruppe für die Vorschlussrunde qualifiziert. Murray und Soares als Sieger ihrer Staffel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung