Tennis

ATP Finals: Djokovic gewinnt bedeutungsloses Einzel gegen Cilic

Novak Djokovic hat Grund zur Freude
© getty

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic geht mit einer 3:0-Bilanz aus den Gruppenspielen bei den ATP Finals in London. Am Freitagabend gewann er gegen Marin Cilic in zwei Sätzen.

Von Florian Goosmann aus London

Für Novak Djokovic und Marin Cilic ging es eigentlich um nichts mehr: Djokovic war Erster, Cilic Zweiter - so viel war nach dem Sieg von Alexander Zverev am Nachmittag klar, und daran hätte sich bei keinem Ergebnis etwas geändert.

Djokovic war das egal: Mit 7:6 (7), 6:2 besiegte er am Abend in einem unterhaltsamen Spiel auch Marin Cilic und geht damit als einziger Spieler ungeschlagen in die Halbfinals am Samstag. Gegner dort ist Kevin Anderson (21 Uhr MEZ, live auf Sky).

Djokovic-Rezept: Aufschlag + 1

Einen Satzball im Tiebreak wehrte Djokovic beim Stand von 5:6 ab, kurz später hatte er Durchgang eins gewonnen. Das entscheidende Break in Satz zwei gelang ihm zum 3:2.

Beeindruckend die Bilanz bei eigenem Aufschlag: 28 von 31 Punkten holte Djokovic, wenn das erste Service kam, 20 von 22, wenn er über den zweiten Aufschlag gehen musste. Von 53 Service-Punkten gab er mithin lediglich 5 ab.

"Es geht nicht so sehr um den Aufschlag, mehr um den ersten Schlag danach. Ich versuche auf Platzierung zu gehen, nicht so sehr auf Geschwindigkeit", erklärte Djokovic nach dem Match.

Gegen Anderson spielte Djokovic zuletzt in Shanghai, hier gewann er in zwei Sätzen. In der Gesamtbilanz führt der "Djoker" mit 7:1. Das zweite Halbfinale bestreiten Roger Federer und Alexander Zverev (ab 15 Uhr MEZ, live auf Sky).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung