Die Gruppenauslosungen für das ATP-Finale in London stehen fest

Zverev gegen Federer, Thiem gegen Nadal

Von SID/red
Mittwoch, 08.11.2017 | 11:31 Uhr
Dominc Thiem und Alexander Zverev könnten im Halbfinale aufeinander treffen
© getty
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

In London gibt es keine leichten Aufgaben: Alexander Zverev trifft bei den ATP Finals auf Roger Federer, Marin Cilic und Jack Sock. Dominic Thiem bekommt es mit Rafael Nadal, Grigor Dimitrov und David Goffin zu tun.

Der Weltranglistendritte Alexander Zverev hat es bei der ATP-WM in London (12. bis 19. November) in der Boris-Becker-Gruppe mit dem Weltranglistenzweiten Roger Federer, dem Kroaten Marin Cilic und dem US-Amerikaner Jack Sock zu tun. Das ergab die von Boris Becker am Mittwoch höchstpersönlich vorgenommene Auslosung in London.

In der Pete-Sampras-Gruppe spielen der Weltranglistenerste Rafael Nadal, Dominic Thiem, Grigor Dimitrov aus Bulgarien und David Goffin. Für Dimitrov und Goffin ist es wie auch für Zverev und Sock der Premieren-Auftritt beim Saisonabschluss. Vorjahressieger Andy Murray ist wegen andauernder Hüftprobleme in der Reha und kann seinen Titel daher nicht verteidigen.

Thiem hat in diesem Jahr innerhalb kürzester Zeit viermal gegen Rafael Nadal gespielt - immer auf Asche: In Barcelona, Madrid und bei den French Open behielt der Spanier die Oberhand, in Rom siegte die österreichische Nummer eins. Gegen Dimitrov ist die Bilanz 2017 ausgeglichen: Thiem setzte sich in einem engen Match in Madrid durch, Dimitrov gewann zum Jahresauftakt in Brisbane. Gegen David Goffin hat Dominic Thiem in der laufenden Saison zweimal gespielt, der Belgier gewann beide Treffen bei den Australian Open und in Monte Carlo. In Paris wäre es beinahe zu einem Wiedersehen gekommen, Goffin verletzte sich allerdings in seinem Drittrunden-Match gegen Horacio Zeballos. In der Bilanz mit Thiem führt Goffin mit 6:3-Siegen.

Thiem am Sonntag

Alexander Zverev hat Roger Federer zuletzt in Montréal im Finale besiegt, bei den Gerry-Weber-Open in Halle/Westfalen hatte sich der Schweizer glatt durchgesetzt. Gegen Cilic führt Zverev in der internen Bilanz mit 3:1, das einzige Treffen 2017 gewann der gebürtige Hamburger in Madrid auf Sand. Gegen Sock gab es 2017 kein Match auf der ATP-Tour, im letzten Jahr gab es einen Sieg und eine Niederlage für Zverev.

Die Matches der Pete-Sampras-Gruppe beginnen am Montag, die Boris-Becker-Gruppe greift schon am Sonntag ins Geschehen ein. Zverev ist seit Rainer Schüttler im Jahr 2003 der erste Deutsche beim Saisonfinale. Deutsche Siege gab es bei dem seit 1970 ausgetragenen Turnier durch Boris Becker (1988, 1992, 1995) und Michael Stich (1993).

Dominic Thiem war im vergangenen Jahr in London bereits am Start, hatte dabei seine Vorrunden-Partie gegen Gael Monfils gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung