Tennis

Deutsche Meisterschaften - Halbfinals stehen fest

Von Pressemitteilung
Antonia Lottner steht in Biberach unter den letzten Vier
© Jürgen Hasenkopf

Deutsche Meisterschaften: Anna-Lena Friedsam, Antonia Lottner und Osman Torski neben anderen weiter - der DTB ehrt Sieger der German Masters Series 2018.

In der Damen-Konkurrenz haben die beiden Topgesetzten die Runde der letzten Vier erreicht. Anna- Lena Friedsam (TEC Waldau), die nach rund zehn Monaten Verletzungspause ihr Comeback gibt, bezwang am späten Nachmittag Katharina Gerlach (Tennispark Versmold) aus dem Porsche Talent Team mit 6:4, 6:3. Mehr kämpfen musste Antonia Lottner (TC Rot-Blau Regensburg), ebenfalls aus dem Nachwuchsteam des Deutschen Tennis Bundes, die Caroline Werner (Tennisclub Rüppurr) in drei Sätzen mit 7:6 (5), 3:6, 6:2 besiegte.

Lottner: "Es war ein seltsames Match, mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten. Ich bin heute mit dem schnellen Hallenboden nicht so gut zurechtgekommen. Gegen Kathi (Hobgarski, Anm. d. Red.) wird es morgen sicher nicht einfacher, sie fühlt sich hier immer sehr wohl. Ich denke, die Partie ist völlig offen." Hobgarski (TC Ludwigshafen), Finalistin des Vorjahres, setzte sich im Duell gegen Jule Niemeier (TC Bad Vilbel) 6:4, 7:6 (4) durch. Im anderen Halbfinale trifft Friedsam auf Lara Schmidt (TC BW Dresden-Blasewitz), die Mina Hodzic (Tennisclub Bredeney) beim 6:1, 6:1 keine Chance ließ.

Lucky Loser im Halbfinale

Auch in der Herrenkonkurrenz kämpft am Samstag ein Nachwuchsprofi aus dem DTB Talent Team um den Einzug ins Endspiel der Deutschen Meisterschaften: Osman Torski (TC Grün-Weiss Nikolassee), der eigentlich bereits in der Qualifikation ausgeschieden war und erst als Lucky Loser doch noch das Hauptfeld erreichte, gewann gegen seinen langjährigen Trainingspartner Louis Weßels (Bielefelder TTC) mit 6:0, 3:6, 6:3. Er trifft nun auf den an drei gesetzten Oscar Otte (Kölner THC), der in zwei Tiebreaks gegen Julian Lenz vom TC Bad Homburg (10-8, 9-7) die besseren Nerven bewies.

Im zweiten Halbfinale stehen sich Rene Schulte (TC Blau-Weiß Villingen; 6:3, 3:6, 6:3 vs. Henri Squire) und der an zwei gesetzte aufschlagstarke Mats Moraing (Rochusclub Düsseldorf) gegenüber."Die Partie heute war schwieriger als es das Ergebnis aussagt. Mit meinem Spiel bin ich zufrieden, ich habe sehr gut serviert", so Moraing, der sich mit 6:3, 6:4 gegen Lukas Ollert (TC Iserlohn) durchsetzte.

Laura Siegemund und Daniel Masur geehrt

Am Nachmittag wurden in Biberach Laura Siegemund und Daniel Masur als Sieger des diesjährigen German Masters Series Race presented by Tannenhof geehrt. Die nationale Turnierserie des Deutschen Tennis Bundes, die insgesamt 49 Events umfasst, dient sowohl jungen Nachwuchstalenten als Sprungbrett auf die Tour als auch Profis aus der zweiten Reihe als wichtige Plattform, um Weltranglistenpunkte, Preisgeld und Matchpraxis zu sammeln.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung