Tennis

Next Gen ATP Finals: Tsitsipas und de Minaur schon im Halbfinale

Stefanos Tsitsipas
© getty

Stefanos Tsitsipas und Alex de Minaur haben bei den Next Gen ATP Finals in Mailand auch ihr zweites Gruppenspiel gewonnen.

Der topgesetzte Tsitsipas steht nach einer starken Vorstellung bereits als Halbfinalist fest: Der Weltranglisten-15. aus Griechenland besiegte die Nummer drei des Turniers, den US-Amerikaner Frances Tiafoe, mit 4:3 (3), 4:3 (5), 4:2 und kann damit auch in den letzten Gruppenspielen am Donnerstag nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze verdrängt werden.

Tsitsipas gab in der gesamten Begegnung nicht einmal seinen Aufschlag ab, das einzige Break der Partie gelang ihm zum 2:1 im dritten Satz. Auch wenn er sich nach seinem anschließenden Aufschlagspiel etwas zu früh über den vermeintlichen Matchgewinn freute, blieb er im Anschluss cool. Insgesamt war es eine ausgeglichene Begegnung mit oft glatten Service-Games, in den entscheidenden Momenten war der junge Grieche jedoch den Tick sicherer.

Alex de Minaur ebenfalls durch

Auch der Australier Alex de Minaur steht unter den letzten Vier. Er gewann mit 4:1, 3:4 (5), 4:1, 4:2 gegen Andrey Rublev aus Russland. 23 Winner bei nur 11 unerzwungenen Fehlern, so seine Bilanz - die von Rublev war mit 20 Gewinnschlägen bei 20 Fehlern nicht ausreichend, zumal de Minaur auch mit 81 Prozent an Punkten bei erstem Aufschlag glänzte.

Am Donnerstag stehen ab 14 Uhr die letzten Gruppenspiele an: Frances Tiafoe trifft dann auf Jaume Munar sowie Andrey Rublev auf Liam Caruana. Ab 19.30 Uhr spielen Alex de Minaur gegen Taylor Fritz und Stefanos Tsitsipas gegen Hubert Hurkacz.

Hier die Gruppen der Next Gen ATP Finals im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung