Tennis

ATP Tokio: Nishikori zu stark für Tsitsipas, Struff im Doppel-Finale

Von tennisnet
Kei Nishikori siegt in Tokio unbeirrt weiter
© getty

Lokalmatador Kei Nishikori ist beim ATP-World-Tour-500-Turnier in Tokio in die Vorschluassrunde eingezogen. Einen Schritt weiter ist schon Jan-Lennard Struff: Der deutsche Davis-Cup-Spieler erreichte mit Partner Ben McLachlan das Doppel-Finale.

Die Ambitionen von Kei Nishikori, sich mit einem späten Erfolgslauf doch noch für einen Startplatz bei den ATP Finals in London zu qualifizieren, haben in Tokio neue Nahrung bekommen: Der Japaner besiegte im Viertelfinale Stefanos Tsitsipas aus Griechenland mit 6:3 und 6:3 und trifft im Halbfinale entweder auf Kevin Anderson oder Richard Gasquet.

82 Minuten lang mühte sich Nishikori beim ATP-World-Tour-500-Turnier in der japanischen Hauptstadt, wo er 2012 und 2014 bereits zweimal als Turniersieger gefeiert wurde. Im Race to London liegt Nishikori im Moment auf Position zehn, zu Kevin Anderson, dem aktuell Achten, fehlen ihm knapp 900 Punkte.

Shapovalov gegen Medvedev im Tokio-Halbfinale

Im zweiten Halbfinale treffen mit Denis Shapovalov und Daniil Medvedev zwei Youngster aufeinander. Während der Russe überraschend Milos Raonic in zwei Sätzen besiegte, gelang Shapovalov ein Comeback-Sieg nach abgewehrtem Matchball gegen Jan-Lennard Struff.

Der Deutsche konnte am Nachmittag immerhin ein Erfolgserlebnis verbuchen: Gemeinsam mit Ben Mclachlan ließ er der niederländischen Paarung Robin Haase und Matwe Middelkoop keine Chance und zog in das Doppelfinale ein. Dort geht es für Struff und McLachlan entweder gegen Klaasen/Venus oder Salisbury/Uchiyama.

Hier das Einzel-Tableau in Tokio

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung