Tennis

Dominic Thiem nach Achterbahnfahrt raus, Djokovic ist weiter

Dominic Thiem ist bei den US Open gegen Rafael Nadal ausgeschieden.
© getty

Dominic Thiem hat den erstmaligen Achtelfinal-Einzug beim Masters-1000er-Turnier in Shanghai verpasst: Der Weltranglisten-Siebte unterlag dem Australier Matthew Ebden mit 4:6, 7:6 (8), 6:7 (4).

Thiem startete das erste Match der beiden direkt mit einem Break, gab sein Service jedoch sofort wieder ab. Beim 4:5 nutzte er schließlich ein 40:15 nicht, Ebden gelang der Satzgewinn.

Nur 39 Prozent erste Aufschläge hatte der Lichtenwörther in Durchgang eins ins Spiel gebracht, eine Zahl, die er in Satz zwei immerhin auf knapp über 50 Prozent steigerte. Erneut war es Thiem, dem das erste Break gelang - im Anschluss hielt er seinen Aufschlag zum 3:1, musste aber den 3:3-Ausgleich hinnehmen.

Der Tiebreak war dann ein Auf und Ab: Thiem gab zunächst einen 3:1-Vorsprung her, erspielte sich dann jedoch entschlossen einen Satzball, den Ebden mit einer starken Netzaktion abwehrte. Thiem aber blieb trotz dreier vergebener Satzbälle dran - Nummer vier saß schließlich.

Spätes Break aufgeholt, im Tiebreak früh in Rückstand

Den Entscheidungssatz servierten beide Spieler auf dem pfeilschnellen Show Court 3 in Shanghai größtenteils souverän durch. Thiem musste einzig beim 2:2 drei Breakbälle abwehren, bevor alles wieder auf eine Tiebreak-Entscheidung hindeutete.

Beim 5:5 jedoch unterliefen Thiem zu viele unerzwungene Fehler und er musste das erste Break des Durchgangs hinnehmen. Aber der "Dominator" steckte nicht auf und nutzte Breakchance Nummer drei gegen den ständig aufrückenden Australier zum 6:6. Dort jedoch ging der Weltranglisten-51. Ebden schnell mit 3:0 und 5:2 in Führung, zu einem weiteren Houdini-Kunststück reichte es für Thiem dann nicht mehr.

Der French-Open-Finalist wartet somit weiterhin auf seinen ersten Achtelfinal-Einzug in Shanghai: Im Vorjahr war er zum Auftakt an Viktor Troicki gescheitert, 2016 trat er wegen einer fiebrigen Erkältung nicht an. 2014 und 2015 siegte er in Runde eins, flog im Match danach jedoch jeweils raus.

Im Doppel ist Thiem noch am Start, er war dort bereits am Montag zum Auftakt erfolgreich. Ebden trifft in der Einzelkonkurrenz nun auf Peter Gojowczyk, der Marton Fucsovics mit 6:4, 6:7 (3), 7:6 (5) niederkämpfte.

Novak Djokovic ist weiter

Unterdessen hat der Weltranglisten-Dritte Novak Djokovic den Einzug in die Runde der letzten 16 geschafft: Der Wimbledon- und US-Open-Champ bezwang Jeremy Chardy aus Frankreich mit 6:3, 7:5.

Das Einzel-Draw aus Shanghai

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung