Tennis

Medvedev triumphiert in Tokio

Von Nikolaus Fink
Starke Leistung des Russen!
© getty

Daniil Medvedev gewinnt das 500er-Turnier in Tokio. Im Finale besiegte er den Japaner Kei Nishikori glatt in zwei Sätzen.

Der russische Qualifikant setzte sich gegen den Lokalmatador mit 6:2 und 6:4 durch. Nishikori, der am Vortag noch eine starke Partie gegen Richard Gasquet abgeliefert hatte, fand nie zu seinem Spiel und musste nach etwas mehr als einer Stunde den Platz als Verlierer verlassen.

Vor allem im ersten Durchgang spielte der 22-Jährige seinen asiatischen Kontrahenten teilweise an die Wand. Mit sechs Assen und seinem starken Grundlinienspiel dominierte Medvedev beinahe nach Belieben.

Dämpfer für Nishikori

Im zweiten Satz konnte Nishikori zunächst zumindest seinen Aufschlag halten und gestaltete die Begegnung halbwegs offen. Beim Stand von 5:4 setzte der Qualifikant aber zum finalen Angriff an, nahm Nishikori den Aufschlag ab und krönte sich zum Turniersieger in Tokio.

Durch die Finalniederlage erleiden Nishikoris Hoffnungen auf eine Teilnahme bei den ATP World Tour Finals einen Dämpfer. Gut 700 Punkte fehlen auf den begehrten achten Platz. Für beide Spieler geht es in der nächsten Woche in Shanghai weiter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung