Tennis

Das gab's zuletzt 2004: 13 Spieler holten ersten Karrieretitel

Von Nikolaus Fink
Stefanos Tsitsipas war einer von 13 Debütanten!
© getty

Die Saison 2018 wurde abermals von Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer dominiert. Dennoch gab es auch viel Neues auf der ATP-Tour: 13 Spieler durften gemäß der ATP den ersten Titel ihrer Karriere bejubeln - das gab es zuletzt 2004.

Neun der 13 Debütanten waren zum Zeitpunkt des ersten Triumphes jünger als 25 Jahre alt. Frances Tiaofe und Stefanos Tsitsipas waren mit 20 Jahren die Küken in dieser Gruppe. Beide Spieler werden auch bei den Next Gen Finals in Mailand antreten.

Auch generell scheint die neue Generation langsam den Anschluss an die Weltspitze zu finden. Zuletzt gab es 2006 neun erstmalige Turniersieger, die ihren 25. Geburtstag noch nicht gefeiert hatten.

Mischa Zverev: Erster Titel mit 30

Der älteste Premierenchampion ist der Deutsche Mischa Zverev. Der ältere Bruder von Alexander durfte sich im stolzen Alter von 30 Jahren über seinen ersten Titel freuen - er triumphierte in Eastbourne.

Insgesamt ist die Bilanz der Akteure, die ihren ersten Turniersieg anvisierten, dennoch negativ. 13 Siegen stehen 18 Niederlagen gegenüber. Eventuell kommt noch der eine oder andere Debütant hinzu. Marius Copil hat im Basel-Endspiel gegen Roger Federer die Chance auf eine Erweiterung der Liste, danach bietet die Veranstaltung in Paris-Bercy Gelegenheit für einen weiteren Premierenchampion.

Die vollständige Liste der Premierenturniersieger 2018:

SpielerAlterTurnier
Daniil Medvedev21Sydney
Roberto Carballes Baena24Quito
Mirza Basic26Sofia
Frances Tiaofe-20Delray Beach
Marco Cecchinato26Budapest
Taro Daniel25Istanbul
Marton Fucsovics26Genf
Mischa Zverev30Eastbourne
Matteo Berretini22Gstaad
Nikoloz Basilashvili26Hamburg
Yoshihito Nishioka23Shenzhen
Stefanos Tsitsipas20Stockholm
Kyle Edmund23Antwerpen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung