Tennis

Nadal gibt auf! Del Potro steht im US-Open-Finale

Von Maximilian Kisanyik
Samstag, 08.09.2018 | 00:27 Uhr
Das Knie! Rafael Nadal brach die Partie im zweiten Satz ab.
© getty

Juan Martín del Potro steht im Finale der US Open 2018, wo er auf Novak Djokovic treffen wird. Im Halbfinale gegen den Weltranglistenersten Rafael Nadal profitierte der Argentinier von einer Aufgabe beim Stand von 7:6 (3) und 6:2.

Juan Martín del Potro legte gut los und setzte den favorisierten Gegner aus Spanien unter Druck. Der Argentinier gab Nadal wenig Geschwindigkeit während des Ballwechsels, um dann das Tempo plötzlich anzuziehen. Das Resultat war die frühe 1:0-Breakführung.

Aber auch Nadal ließ sich nicht zweimal bitten, schlug im direkten Gegenzug zurück und schnappte sich das Re-Break. Die Spannung im prallgefüllten Arthur Ashe Stadium war vom ersten Ballwechsel an zu spüren und die Qualität der beiden Akteure ließ auf ein tolles Halbfinalduell hoffen.

Nadal, der im ärmellosen Vintage-Look auf dem Platz stand, positionierte sich bei Aufschlag del Potro weit hinter der Grundlinie und verschaffte sich damit genug Zeit, um die Rückhand zu umlaufen und seine starke Vorhand einzusetzen. Die 23.771 Fans im größten Tennisstadion der Welt sahen ein ausgeglichenes und enges Match, in dem del Potro mit Vorhänden nahe der 170 km/h-Marke agierte.

Nadal konterte jedoch stark und zeigte sich unbeeindruckt von den gewaltigen Hieben des "Turms aus Tandil". Der Weltranglistenerste ließ sich Mitte des ersten Satzes am rechten Knie behandeln und spielte fortwährend mit einem Tape an der Patellasehne. Beim Stand von 4:4 und 5:4 nahmen sich beide Akteure erneut den Aufschlag ab und del Potro ließ die Chance zum Satzgewinn bei eigenem Aufschlag liegen.

Den Tiebreak in Durchgang entschied del Potro mit einem starken 7:3 für sich und ging mit 1:0 in den Sätzen in Führung.

"DelPo" bleibt dran, Nadal angeschlagen

Der Weltranglistenerste machte weiter Betrieb und erarbeitete sich sofort zwei Breakbälle, die Nadal jedoch mit Bravour abwehren konnte. Nadal hatte weiter Probleme mit seinem rechten Knie und unterzog sich beim Stand von 1:2 einer weiteren Behandlung beim Medical Timeout.

Nadal wirkte stark angeschlagen, hielt den donnernden Vorhänden seines Gegners nicht stand und geriet mit 1:4 in Rückstand. Im anschließenden Aufschlagspiel meinte Nadal nach einem umstrittenen Ballwechsel in einer Diskussion mit dem Schiedsrichter: "Ich werde sowieso aufgeben, aber das war eine schlechte Entscheidung!" Eine ungewohnte Aussage des Kämpfers aus Spanien.

Ohne viel Gegenwehr ließ Nadal den zweiten Satz auslaufen und schritt dann mit hängendem Kopf zum Handshake zu del Potro. Damit gibt Nadal zum zweiten Mal in diesem Jahr bei einem Grand Slam auf. Zu Jahresbeginn musste er bei den Australian Open vorzeitig das Match beenden.

Für del Potro ist es das zweite US-Open-Finale seiner Karriere und der Argentinier kämpft am Sonntag ums einen zweiten Major-Titel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung