Tennis

St. Petersburg: Thiem nervenstark gegen Struff

Dominic Thiem
© getty

Dominic Thiem hat beim 250er-Turnier in St. Petersburg/Russland das Viertelfinale erreicht. Er besiegte Jan-Lennard Struff nach gut anderthalb Stunden Spielzeit mit 7:6 (4), 6:4.

In einem temporeichen Spiel erwischte Struff, aktuell die Nummer 50 der Welt, zunächst den besseren Start: Der Deutsche breakte Thiem direkt zu Beginn und führte schnell mit 2:0, Thiem jedoch gelang der 2:2-Ausgleich. Der Lichtenwörther konnte im Anschluss drei Breakbälle zum 4:2 nicht nutzen, danach gab es für keinen Returnspieler mehr etwas zu holen. Es ging in den Tiebreak - Thiem holte sich die entscheidenden Punkte in der Kurzentscheidung mit einer 150 km/h-Vorhand, einem Rückhand-Passierball und den Satz schließlich mit einem Rückhand-Return in feinster Becker-Blocker-Manier.

Thiem lässt Struff nur noch schnuppern

In Durchgang zwei gelang Thiem in einem umkämpfen Spiel das Break zum 2:1. Die Chancen Struffs zum Rankommen wehrte Thiem wie eine Nummer acht der Welt ab - zunächst drei Breakbälle beim 3:2, schließlich ein 0:30 sowohl beim 4:3 und 5:4. Seinen zweiten Matchball verwandelte er schließlich mit einem Service-Winner. "Es war mein erstes Indoor-Match des Jahres, da bin ich sehr zufrieden", sagte Thiem im Anschluss.

Thiem trifft im Viertelfinale der mit 1.241.850 US-Dollar dotierten Veranstaltung auf den Lokalmatadoren Daniil Medvedev, der in zwei Sätzen gegen Mikhail Kukushkin gewann. "Er ist in guter Form, es wird das erste offizielle Match zwischen uns. Wir haben bislang nur bei den Unter-14-Jährigen gegeneinander gespielt", erklärte Thiem weiter.

Das Match gegen Medvedev soll am Freitag frühestens ab 17.30 Uhr MESZ starten.

Das Einzel-Draw in St. Petersburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung