Rafael Nadal feiert 33. Masters-Titel in Toronto: Tsitsipas' Traum früh zerplatzt

Von Maximilian Kisanyik
Sonntag, 12.08.2018 | 23:54 Uhr
Rafael Nadal gewinnt das Turnier in Montreal
© getty

Rafael Nadal gewinnt das ATP-Masters-1000-Turnier in Montreal glatt in zwei Sätzen gegen Stefanos Tsitsipas. Der Spanier feiert mit dem 6:2 und 7:6 (4)-Triumph beim Rogers Cup den 33. Masters-Titel in seiner Karriere.

Im Duell der Generationen war der 32-jährige Rafael Nadal der von Anfang an spielbestimmende Akteur auf dem Court.

Geburtstagskind Stefanos Tsitsipas musste in seinem ersten Masters-Finale früh erkennen, dass der erfahrene Weltranglistenerste auf der Gegenseite derzeit eine Klasse für sich darstellt.

Beim Stand von 1:1 schlug der 17-fache Major-Sieger zum ersten Mal zu und nahm Tsitsipas den Aufschlag zur Führung ab. Die Partie erinnerte stark an das Barcelona-Finale in diesem Jahr, das Nadal mit 6:1 und 6:2 gegen den jungen Griechen gewinnen konnte.

Nadal agierte in jeglichen Belangen stark und solide, setzte seinen zwölf Jahre jüngeren Kontrahenten unter Druck und erarbeitete sich zwischenzeitlich eine 5:1-Führung. Nach nur 34 Minuten verwandelte die Nummer eins der Weltrangliste den ersten Satzball zum 6:2.

Nadal feiert 80. ATP-Titel

Unnachahmlich preschte Nadal auch in Satz zwei nach vorn und verpasste Tsitsipas den nächsten Nackenschlag. Mit Präzision und Power ließ Nadal keinen Zweifel aufkommen, wer in diesem Finale die Oberhand behalten sollte.

Die Zuschauer in Toronto bekamen Einbahnstraßentennis zu sehen und auch dem gewohnt ruhigen Griechen war die Frustration deutlich anzumerken. Das Geburtstagskind fand zu keinem Zeitpunkt in die Partie und wurde vom Spanier auf der Gegenseite eiskalt ausgekontert.

Eins Stück Hoffnung keimte dann doch für den 20-Jährgen auf, als Nadal zum Titelgewinn servierte, etwas den Faden verlor und Tsitsipas seine Chance zum Break und 5:5-Ausgleich nutzen konnte. Im entscheidenden Tiebreak setzte sich dann die Erfahrung gegen die Jugend durch und Nadal triumphierte am Ende mit einem 7:6 (4) in Satz zwei in Toronto.

Ein am Ende hoch verdienter Sieg bringt Nadal seinen 33. Masters-Titel ein. Zudem schraubt "Rafa" sein Titel-Konto auf 80 ATP-Triumphe an.

Liste der meisten Masters-Turniersiege

Spielername und PositionAnzahl ATP-Masters-1000-Titel
1. Rafael Nadal (ESP)33
2. Novak Djokovic (SER)30
3. Roger Federer (SUI)27
4. Andre Agassi (USA)17
5. Andy Murray (GBR)14
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung