Tennis

Premiere: Fans können die neuen Hall-of-Famer mitbestimmen

Von Ulrike Weinrich
Montag, 20.08.2018 | 21:35 Uhr
International Tennis Hall of Fame
© tennisnet

Auch wenn es um viel Tradition geht, ist Innovation offenbar kein Fremdwort. Die International Tennis Hall of Fame teilte nun mit, dass bei der Auswahl ihrer "Neuzugänge" im Jahr 2019 erstmals Fans ein Mitspracherecht haben.

Michael Stich wird diese Momente nicht mehr vergessen. Tief bewegt stand der ehemalige Wimbledonsieger vor rund einem Monat am Plexiglaspult in Newport im US-Bundesstaat Rhode Island und schilderte in beeindruckender Art und Weise, wieso ihm sein Sport so viel bedeutet.

Nach 64 Jahren bekommen jetzt die Fans ein Mitspracherecht

Die Aufnahme in die Tennis-Ruhmeshalle ist selbst für die mit vielen Wassern gewaschenen Ex-Profis immer noch etwas ganz besonderes. Aus deutscher Sicht übrigens war Stich Mitglied Nummer sechs in der International Tennis Hall of Fame (ITHF). Vor ihm war diese Ehre Boris Becker, Steffi Graf, Gottfried von Cramm, Hilde Sperling und Hans Nüsslein zuteil geworden.

Künftig allerdings werden nicht mehr nur Tennis-Historiker und -Journalisten entscheiden, wer aufgenommen wird in den illustren Kreis an heiliger Stätte. Wie die ITHF am Montag mitteilte, sollen erstmals in der 64-jährigen Geschichte der Ruhmeshalle auch die Fans ein Mitspracherecht bekommen.

"Hall-of-Famerin" Kim Clijsters lobt neues Procedere: "Fantastisch"

Am Mittwoch (22. August) werden zunächst die acht Kandidaten/Kandidatinnen bekannt gegeben, die in der Spieler-/Spielerinnen-Kategorie für die Aufnahme 2019 in Frage kommen. Danach sind die Fans am Zug...!!! "Es ist fantastisch, dass sie in den Abstimmungsprozess involviert werden", sagte Kim Clijsters, die globale ITHF-Botschafterin.

Seit 2017 ist die viermalige Grand-Slam-Siegerin aus Belgien eine "Hall-of-Famerin". Ab 27. August können dann die Fans unter vote.tennisfame.com abstimmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung