Tennis

Schuhe vergessen, aber 39 Asse: Nick Kyrgios sorgt wieder für Schlagzeilen

Von Ulrike Weinrich
Dienstag, 14.08.2018 | 22:02 Uhr
Nick Kyrgios, Cincinnati
© getty

Vergesslich, vergesslicher, Nick Kyrgios: Der exzentrische Australier hatte in seinem Auftaktspiel beim Masters in Cincinnati die Lacher auf seiner Seite.

JA, ein schlechtes Gewissen hatte er schon - oder er tat zumindest so! NEIN, überrascht war man eigentlich nicht, dass ausgerechnet IHM so etwas passierte. Ihm, diesem polarisierden Ballvirtuosen, der, wenn er Lust dazu hat, die Filzkugel mit so viel Gefühl streicheln kann. Sie aber andererseits auch mal mit Brachialgewalt und wie zuletzt in Toronto mit über 200 km/h in die Ecken des Courts zimmert. Ein Grenzgänger eben, der in jeglicher Hinsicht recht oft auf einem schmalen Grat wandelt.

Nick Kyrgios also hat seiner abwechslungsreichen Story am Dienstag ein weiteres Kapitel hinzugefügt. Der Weltranglisten-18. hatte seine Tennisschuhe vergessen und stand vor seinem Auftaktmatch gegen Denis Kudla (USA) plötzlich ratlos und mit dunkelblauen Strümpfen auf dem Grandstand, während sein Gegner bereits am Netz auf die Seitenwahl wartete.

Kyrgios mit 39 Assen und den Lachern auf seiner Seite

"Ich habe meine Tennisschuhe in der Kabine vergessen", sagte Kyrgios entschuldigend in Richtung des Schiedsrichters. Ein Teammitglied eilte in die Umkleide und hatte die Treter wenig später zur Hand.

Und das Schuhwerk erfüllte seinen Zweck. Kyrgios gewann in knapp zwei Stunden mit 6:7 (2:7), 7:5, 7:6 (11:9) gegen den Qualifikanten Kudla und wehrte im Tiebreak des dritten Satzes sogar einen Matchball ab.

Kyrgios ließ es wieder einmal so richtig krachen. 39 Asse gelangen dem 1,93-Meter-Schlaks. Und die Lacher, die hatte Nick K., der Mann der 1000 verrückten Stories, sowieso auf seiner Seite.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung