Tennis

ATP Hamburg: Kohlschreiber und Struff verpassen Achtelfinale

Von SID/tennisnet
Philipp Kohlschreiber ist in Hamburg schon draußen
© getty

Routinier Philipp Kohlschreiber hat bei den German Open am Hamburger Rothenbaum das Achtelfinale überraschend verpasst. Der 34 Jahre alte Augsburger verlor gegen den georgischen Qualifikanten Nikoloz Basilashvili mit 5:7, 6:1, 4:6.

Ebenfalls ausgeschieden ist der Warsteiner Jan-Lennard Struff: Der deutsche Davis-Cup-Spieler unterlag dem Australier John Millman nach 93 Minuten mit 5:7 und 3:6. Millman könnte in Runde zwei auf Turnierfavorit Dominic Thiem treffen, gegen den er erst am Sonntag in der deutschen Tennis-Bundesliga knapp verloren hat.

Kohlschreiber wiederum startete gut in sein Match, musste den ersten Durchgang aber doch noch mit 5:7 abgeben. Danach erlangte der Augsburger die Kontrolle über seinen Gegner, war im zweiten Durchgang nie gefährdet. Nach etwas mehr als zwei Stunden war es dann aber doch der Qualifikant aus Georgien, der in die zweite Runde einzog.

Kohlschreiber 2017 noch im Halbfinale

Für Kohlschreiber eine Enttäuschung: Im vergangenen Jahr war die langjährige deutsche Nummer eins bis ins Halbfinale gekommen, musste dort gegen Florian Mayer aufgeben. Der Bayreuther war in diesem Jahr in seinem allerletzten Match am Hambuger Rothenbaum in Runde eins an Pablo Carreno Busta gescheitert.

Bereits am Montag hatten sich die beiden Youngster Daniel Masur aus Bückeburg sowie der Berliner Rudolf Molleker für die Runde der letzten 16 qualifiziert.

Hier das Einzel-Tableau in Hamburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung