Tennis

ATP: Sock sagt für Atlanta ab, gefährliches Auftaktlos für Mischa Zverev

Von tennisnet
An der Seite von Mike Bryan gab es für Jack Sock das einzige Erfolgserlebnis 2018
© getty

Die Seuchensaison 2018 setzt sich für Jack Sock fort: Der US-Amerikaner muss auch auf einen Start in Atlanta verzichten.

Im Einzel hat Jack Sock in dieser Saison bei keinem seiner Turnier-Auftritte mehr als ein Match gewonnen - in seiner 2018er-Bilanz scheint aber immerhin ein Grand-Slam-Titel auf. Vor wenigen Tagen holte sich Sock an der Seite von Mike Bryan das Championat in Wimbledon.

Eine neue Erfolgsserie im Einzel müssen für jenen Mann allerdings warten, der Ende der vergangenen Saison in Paris-Bércy seinen ersten ATP-Masters-1000-Titel geholt hat. Sock muss nämlich auf einen Start beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Atlanta verzichten. Und bleibt damit bei einer Einzelbilanz von fünf Siegen bei 13 Niederlagen 2018.

Zverev beginnt gegen Smyczek

Er sei sehr traurig, dass er aufgrund einer im Training erlittenen Verletzung nicht an der Veranstaltung im Bundesstaat Georgia teilnehmen werde können, erklärte Sock in einer Aussendung. Dort wäre er an Position zwei gesetzt in das Turnier gegangen.

Diese Position erbt nun Nick Kyrgios. Der Australier startet ebenso wie Turnierfavorit John Isner mit einem Freilos. Hyeon Chung gibt als Nummer drei ein Comeback, aus deutscher Sicht hält Mischa Zverev die Fahnen hoch. Der an Nummer sieben gesetzte Linkshänder trifft zum Auftakt auf den US-Amerikaner Tim Smyczek. Eben der hatte in der vergangenen Woche in Newport immerhin das Halbfinale erreicht, war dort dem Inder Ramkumar Ramanathan unterlegen.

Ein Comeback, wenn auch nur im Doppel an der Seite von Kumpel Nick Kyrgios, gibt mal wieder Thanasi Kokkinakis. Der Australier hatte sich in Monte Carlo bei einem Sturz im Match gegen Karen Khachanov am Knie verletzt, musste seitdem pausieren.

Hier das Einzel-Tableau in Atlanta

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung