ATP: Kyrgios muss in Atlanta aufgeben, Harrison gewinnt Marathon

Von tennisnet
Samstag, 28.07.2018 | 09:23 Uhr
Nick Kyrgios musste in Atlanta aufgeben
© getty

Enttäuschung bei den Fans von Nick Kyrgios beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Atlanta: Der Australier konnte sein Viertelfinal-Match gegen Cameron Norrie aus Großbritannien nicht zuende spielen.

Den Auftakt in die US-Hartplatz-Turniere hat sich Nick Kyrgios wohl anders vorgestellt: Zunächst verlor der Australier mit Kumpel Thanasi Kokkinakis im Doppel beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Atlanta bereits in Runde eins, nun musste Kyrgios auch im Einzel seinen Abschied nehmen.Gegen Cameron Norrie konnte der Mann aus Canberra in der Night Session nur eineinhalb Sätze spielen, musste beim Stand von 5:7 und 0:3 verletzungsbedingt aufgeben.

Kyrgios musste sich auf dem Court behandeln lassen, schließlich doch das Handtuch werfen. Und das, obwohl der 23-Jährige vor Turnierbeginn noch davon geschwärmt hat, dass er körperlich nun endlich wieder vollständig genesen sei. Für Kyrgios nicht unkritisch: Schließlich hat er in wenigen Wochen sein bestes Karriere-Ergebnis, den Finaleinzug in Cincinnati, zu verteidigen.

Harrison beendet ersten Comeback-Versuch von Chung

Im Match davor hatte Ryan Harrison in einem Marathon die Comeback-Bemühungen von Hyeon Chung beendet. Der US-Amerikaner siegte mit 6:7 (3), 6:2 und 7:6 (5) und spielt am Samstag (Ortszeit) gegen Norrie um den Einzug in das Finale von Atlanta. "Am Ende haben uns beiden die Nerven ein wenig mitgespielt, aber ich bin froh, dass ich es geschafft habe", sagte Harrison nach seinem Sieg.

In den ersten beiden Matches des Freitags hatten sich John Isner gegen Mischa Zverev und Matthew Ebden gegen Marcos Baghdatis durchgesetzt. Für Isner ist es bereits die neunte Teilnahme an einem Halbfinale in Atlanta.

Hier das Einzel-Tableau in Atlanta

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung