ATP: Clutch-Spieler Chung mit solidem Comeback in Atlanta

Von tennisnet
Donnerstag, 26.07.2018 | 09:54 Uhr
Hyeon Chung ist in Atlanta erfolgreich gestartet
© getty

Hyeon Chung ist mit einem Sieg auf die ATP-Tour zurückgekehrt: Der Südkoreaner besiegte beim 250er-Event in Atlanta den US-Amerikaner Taylor Fritz in zwei Sätzen.

Zwischen Mailand und Melbourne war für Hyeon Chung noch alles in Ordnung: In der borditalienischen Metropole hatte sich der Südkoreaner die Erstausgabe des #NextGen-Masters geholt, beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres die Vorschlussrunde erreicht. Dort allerdings musste Chung gegen Roger Federer nach einem Satz aufgeben.

Bei den großen US-Hartplatz-Turnieren in Indian Wells und Miami schaffte es Chung zweimal in die Runde der letzten Acht, seitdem läuft das Werkel allerdings nicht mehr rund: Den letzten Auftritt auf der ATP-Tour legte die aktuelle Nummer 23 der Welt in Madrid hin, gewann eben dort gegen Robin Haase allerdings nur zwei Spiele.

Hyeon Chung unter Druck besonders stark

Der 6:4, 7:6 (5)-Erfolg gegen Taylor Fritz beim ATP-World-Tour-250-Turnier war indes ein beachtenswerter Wiedereinstieg in den Tennis-Zirkus. Chung ist beim Hartplatz-Turnier im Bundesstaat Georgia an Position drei gesetzt, im Viertelfinale wartet nun Ryan Harrison.

Im Match gegen Fritz zeigte Chung erneut, dass er einer derjenigen Spieler ist, die unter Druck am besten Spielen. Eine Statistik der ATP, die das Verwerten und Abwehren von Matchbällen, gewonnen Tiebreaks und Entscheidungssätze erfasst, sieht Hyeon Chung sogar an der Spitze aller ATP-Tour-Spieler.

John Isner Favorit in Atlanta

Was dem mittlerweile 22-Jährigen bisher allerdings noch keinen Titel im Erwachsenen-Bereich eingebracht hat. Die Konkurrenz in Atlanta ist groß: Im Halbfinale könnte auf Chung Nick Kyrgios warten, Turnierfavorit aus der oberen Hälfte ist John Isner. Der Wimbledon-Halbfinalist muss indes im Viertelfinale erst einmal die Hürde Mischa Zverev nehmen - an der ist Isner bei den letzten drei Gelegenheiten gescheitert, zuletzt bei den US Open 2017.

Hier das Einzel-Tableau in Atlanta

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung