Tennis

ATP: Brüder-Duell in Washington? Alexander und Mischa Zverev fehlt nur ein Sieg

Von tennisnet
Mischa Zverev könnte in Washington auf Bruder Alexander treffen
© getty

Beim ATP-World-Tour-500-Turnier in Washington könnte es in Runde drei zum Aufeinandertreffen von Alexander und Mischa Zverev kommen.

Jeweils ein Sieg - und in Washington stünde ein deutsches Bruderduell an. Alexander Zverev, Titelverteidiger und an Position eins gesetzt, müsste sich lediglich entweder gegen Malek Jaziri oder Evgeny Donskoy durchsetzen, Mischa trifft nach einem Freilos entweder auf Tim Smyczek aus den USA oder Ricardas Berankis.

Die deutsche Nummer eins hat seit seinem Ausscheiden gegen Ernests Gulbis in Wimbledon kein Match mehr bestritten, sich in Florida vorbereitet. Unter anderem mit Ivan Lendl. Schon in Washington wird interessant zu beobachten sein, ob sich daraus eine längerfristige Kooperation entwickelt. Im vergangenen Jahr hatte Juan Carlos Ferrero in der US-amerikanischen Hauptstadt sein Debüt als Zverev-Coach gegeben.

Auch Kyrgios hat für Washington genannt

Geht es gemäß Setzliste, träfe Alexander Zverev im Viertelfinale auf Kei Nishikori, gegen den er zuletzt in Monte Carlo verloren hatte. Allerdings auf Asche. In der Vorschlussrunde könnte David Goffin warten.

Als Nummer zwei geht Dauerspieler John Isner in das traditionsreiche ATP-World-Tour-500-Turnier, der Amerikaner hat gerade seinen fünften Triumph in Atlanta engagiert. Zwei Spieler, die ebendort im Viertelfinale ausgeschieden sind, finden sich ebenso im Tableau: Hyeon Chung und Nick Kyrgios. Hinter dem Antreten des Australiers steht allerdings ein kleines Fragezeichen: Kyrgios musste sein Match gegen Cameron Norrie in Atlanta verletzungsbedingt aufgeben.

Hier das Einzel-Tableau in Atlanta

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung