ATP Bastad: Fognini gewinnt Kracher gegen Verdasco, Gasquet wartet im Finale

Von tennisnet
Samstag, 21.07.2018 | 18:14 Uhr
Fabio Fognini steht im Bastad-Finale
© getty

Fabio Fognini hat den Hakbfinal-Kracher in Bastad gegen Fernando Verdasco gewonnen. Im Endspiel wartet auf den Italiener der Franzose Richard Gasquet.

Es war ein hoch emotionales Halbfinale, das die Zuschauer im Bastad zwischen Fabio Fognini und Fernando Verdasco erlebten.

Fognini, der für seine emotionalen Ausbrüche bekannt ist, spielte im ersten Durchgang fast fehlerfrei, agierte mit starken Stops und brachte Verdasco immer wieder aus dem Konzept. Nach nur 26 Minuten sicherte sich der Italiener ein 6:1 im ersten Satz.

Heißblut verdasco steckte jedoch nicht auf und kämpfte sich mit gewohnt starkem Sandplatztennis zurück und setzte Fognini unter Druck. Dem Italiener unterliefen daraufhin zunehmend Fehler und Verdasco glich mit 6:4 in den Sätzen aus.

Der Entscheidungsdurchgang sollte an Spannung nicht zu wünschen übrig lassen. Die beiden Spieler nahmen sich früh im Satz den Aufschlag gegenseitig ab und zeigten hochklassiges Sandplatztennis mit viel Finesse. Verdasco wackelte beim Stand von 5:6 bei eigenem Aufschlag und Fognini witterte seine Chance. Nach 2:18 Stunden Spielzeit verwandelte Fognini seinen zweiten Matchball und reckte die Arme in die Höhe.

Gasquet souverän gegen Lokalmatador

Weniger spektakulär verlief die Partie zwischen Richard Gasquet und dem Lokalmatador Henri Laaksonen. Gasquet wurde seiner Favoritenrolle gerecht und spielte in den entscheidenden Momenten seine Erfahrung aus.

Mit einem souveränen 6:2 und 6:3 machte der Franzose das Finalduell gegen Fognini perfekt. Gasquet zeigt sich in Bastad nach einigen körperlichen Problemen in den vergangenen Wochen in verbesserter Form vor der anstehenden Hartplatzsaison.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung