Finale! Mischa Zverev in Eastbourne nicht zu stoppen

Von Maximilian Kisanyik
Freitag, 29.06.2018 | 20:13 Uhr
Mischa Zverev in Eastbourne
© getty

Mischa Zverev hat das Finale beim ATP-Turnier in Eastbourne erreicht. Der große Bruder von Alexander Zverev setzte sich gegen den Russen Mikhail Kukushkin durch.

Mit Mischa Zverev und Mikhail Kukushkin trafen zwei Spieler der alten Schule aufeinander. Vor allem Zverev liebt das schnelle Spiel auf Rasen, um sein Serve-and-Volley-Spiel aufzubauen.

Dies funktionierte von Anfang an gut und der Deutsche ging mit Break und 4:1 in Führung. Der Linkshänder agierte gewohnt aggressiv, ging bei jeder sich bietenden Möglichkeit ans Netz und setzte die Volleys gekonnt in die Ecken.

Zverev servierte bei 5:3 zum Satzgewinn und verlor dabei völlig den Faden. Mehrere Aufschlagfehler und leichte Volley-Patzer brachten Kukushkin auf 4:5 heran und wieder ins Match.

Danach entwickelte sich ein spannendes und enges Match, das im Tiebreak die erste Entscheidung finden sollte. Beide Spieler vergaben Satzbälle und ließen große Chancen liegen. Schließlich war es Zverev, der mit seinem sechsten Satzball den Tiebreak mit 11:9 für sich entscheiden konnte.

Enges Match geht an Zverev

Der zweite Satz begann, wie der erste zu Ende ging. Kaum freie Punkte gab es für die Zuschauer in Eastbourne zu sehen und Chancen blieben auf beiden Seiten rar gesät.

Bis zum Stand von 4:4 patzte Zverev oftmals mit der Vorhand und profitierte danach von einigen leichten Fehlern des Russen auf der Gegenseite. Das Break zum 5:4 für Zverev war vorentscheidend und der Linkshänder servierte gelassen zum 7:6 (9) und 6:4-Endstand aus.

Im Finale trifft Zverev auf Lukas Lacko, der sich gegen Marco Cecchinato in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:4 durchsetzte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung