Tennis

ATP Rom - Grande Sascha: Alexander Zverev nimmt Auftakthürde

Von tennisnet
Mittwoch, 16.05.2018 | 22:31 Uhr
Zverev steht in Rom in der dritten Runde.
© getty

Alexander Zverev hat seine Auftaktpartie beim ATP Masters 1000 in Rom gewonnen. Gegen den Italiener Matteo Berrettini setzte sich der 21-Jährige mit 7:5, 6:2 durch.

Zu Beginn schenkten sich die beiden Spieler wenig, Berrettini war der erste, der sich im vierten Aufschlagspiel gleich drei Breakchancen erspielte. Nachdem Zverev diese abwehrte, konnte er selbst keine seiner vier Chancen im neunten Game nutzen, ehe er im elften Spiel den entscheidenden Vorteil zum 6:5 sicherte. Nach 49 Minuten servierte der 1,98-Meter-Mann zum ersten Satzgewinn aus.

Zverev nahm den Schwung in den zweiten Durchgang gut mit: Gleich im ersten Game nahm er Berrettini den Aufschlag ab. Die Vorentscheidung war gefallen, aber die Partie hatte dennoch einiges an Dramatik zu bieten.

Zu Beginn des zweiten Satzes wurde der Italiener kurz, aber deutlich vom Schiedsrichter ermahnt. Er habe zu viel mit seinem Coach kommuniziert, was streng genommen auf der ATP-Tour während Matches verboten ist.

Schrecksekunde: Matteo Berrettini verknöchelt im Match gegen Alex Zverev

Kurz darauf gab es eine Schrecksekunde für Berrettini: Bei einer eingelaufenen Vorhand knöchelte er um und ging zu Boden, machte aber dennoch den Punkt. Der Stuhlschiedsrichter und Zverev erkundigten sich sofort beim 22-Jährigen, der im Anschluss weiterspielen konnte.

Zverev holte sich wenig später das Doppelbreak zum 4:1, damit war der Bann gebrochen und der Sieg sichergestellt. Berrettini hatte am Montag in der ersten Runde den US-Amerikaner Frances Tiafoe klar in zwei Sätzen besiegt. Zverev genoss als Nummer zwei des Turniers zum Auftakt ein Freilos.

In der dritten Runde trifft Zverev nun auf den Briten Kyle Edmund, der Lucas Pouille aus Frankreich 6:2, 7:6(3) eliminierte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung