Madrid Doppel: Alexander Peya gewinnt Krimi, Jan-Lennard Struff verliert

Von Maximilian Kisanyik
Samstag, 12.05.2018 | 08:14 Uhr
Jan-Lennard Struff verliert Doppel
© getty

Beim ATP-Masters-1000-Event in Madrid hat sich Alexander Peya mit seinem Partner Nikola Mektic ins Halbfinale gespielt. Jan-Lennard Struff verlor an der Seite von Ben McLachlan deutlich.

Die Reise von Alexander Peya geht also weiter. In einem Doppel-Krimi buchte der Österreicher mit seinem Partner Mektic das Ticket für das Halbfinale. Peya/Mektiv verloren den ersten Durchgang mit 6:7 (4) gegen das starke Doppel Michael Venus und Raven Klaasen.

Im zweiten Satz kämpften sich Peya und Mektic zurück und glichen mit 6:3 in den Sätzen aus. Denkbar knapp wurde im entscheidenden Matchtiebreak. Mit 10:8 waren am Ende Peya und Mektic das glückliche Gewinner-Doppel.

Das tennisnet.com-Interview mit Alexander Peya exklusiv aus Madrid gibt es hier

Struff scheidet klar aus

Nicht so erfolgreich lief es hingegen für Jan-Lennard Struff, der sich an der Seite von Ben McLachlan klar dem Spitzen-Doppel Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert aus Frankreich geschlagen geben musste. In einem klaren 6:2 und 6:3 für die Franzosen war für Struff/McLachlan nichts zu holen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung