Tennis

Deutscher Late-Night-Doppelschlag durch Gojowczyk und Kohlschreiber in Rom

Von SID/tennisnet
Dienstag, 15.05.2018 | 23:11 Uhr
Peter Gojowczyk wartet auf Dominic Thiem oder Fabio Fognini
© getty

Philipp Kohlschreiber und Peter Gojowczyk stehen im Achtelfinale des ATP-Masters-1000-Turniers in Rom: Die beiden deutschen Spitzenspieler gewannen ihre Dienstagabend-Matches jeweils in zwei Sätzen.

Tennisprofi Peter Gojowczyk hat erstmals das Achtelfinale eines Masters-Turniers erreicht und wird ab kommenden Montag auch zum ersten Mal unter den Top 50 der Weltrangliste geführt. Der 28 Jahre alte Münchner setzte sich in der zweiten Runde des Sandplatzturniers im Foro Italico gegen den italienischen Wildcardspieler Lorenzo Sonego mit 6:3 und 6:4 durch.

"Ich trainiere hart, irgendwann kommt dann auch der Erfolg. Ich genieße den Moment. Heute ist es mir gelungen, wichtige Situationen für mich zu entscheiden", sagte Gojowczyk.

Neues Karrierehoch für Gojowczyk

Gojowczyk hat damit im kommenden Ranking zumindest Platz 49 sicher. Der Weg weiter nach oben dürfte zumindest in Rom beschwerlich werden. In der Runde der letzten 16 wartet entweder der an Nummer sechs gesetzte Österreicher Dominic Thiem oder der Italiener Fabio Fognini.

Thiem war am vergangenen Sonntag erst im Finale des Masters von Madrid vom Hamburger Alexander Zverev gestoppt worden. Davor hatte Thiem den Siegeszug von Rafael Nadal auf Sand gestoppt und den Spanier zugleich von Platz eins der Weltrangliste gestürzt.

Kohlschreiber entweder gegen Dimitrov oder Nishikori

Philipp Kohlschreiber hatte ein paar Minuten nach Gojowczyk begonnen, erwies sich in seinem Duell mit Jack Sock aber von Beginn an als der klar bessere Spieler. Von den Anstrengungen des mehr als dreistündigen Matches gegen Karen Khachanov am Montag war bei Kohlschreiber nicht zu sehen, der gebürtige Augsburger bewegte sich leichtfüßig über den Pietrangeli.

Nach 79 Minuten hatte die deutsche Nummer zwei den 6:4, 6:3-Erfolg mit einem Vorhandball auf die Grundlinie besiegelt.

Kohlschreiber könnte im Achtelfinale nun wie schon in Monte Carlo auf Grigor Dimitrov treffen. Der Bulgare spielt am Mittwoch gegen Kei Nishikori. Im Fürstentum hatte Kohlschreiber nach drei harten Sätzen die Segel streichen müssen.

Hier das Einzel-Tableau in Rom

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung