Tennis

Alexander Zverev verteidigt Titel in München souverän

Alexander Zverev, nunmehr zweifacher Turniersieger in München
© getty

Alexander Zverev hat seinen Titel beim ATP-World-Tour-250-Turnier in München erfolgreich verteidigt: Der an Nummer eins gesetzte Zverev besiegte im Endspiel Philipp Kohlschreiber und feierte seinen insgesamt siebten Turnier-Erfolg.

Von Jens Huiber aus München

Immer mal etwas Neues für Alexander Zverev in München: Nachdem der gebürtige Hamburger im vergangenen Jahr an der Isar erstmals ein Turnier auf deutschem Boden gewonnen hatte, gelang ihm nun auch eine Premiere als Titelträger: Der 21-Jährige besiegte Philipp Kohlschreiber nach 77 Minuten mit 6:3 und 6:3. Damit steht Zverev in seiner Karriere bei sieben Turnier-Siegen.

Als Turnierdirektor, zumal als erfolgreicher, darf man gerne auch seine eigene Sicht der Dinge verkünden. Und natürlich hatte Patrik Kühnen bei der Abschluss-Pressekonferenz des ATP-World-Tour-250-Turniers in München nicht unrecht, als er meinte, dass der große Erfolgslauf von Alexander Zverev vor Jahresfrist genau hier beim MTTC Iphitos begonnen hatte. Auch wenn der mittlerweile 21-Jährige damals schon mit den Erfolgen in St. Petersburg und Montpellier in der Tasche an die Isar gekommen war.

Gottschalk und Ferres im Publikum

Von einem Traumfinale war im Vorfeld die Rede gewesen - und warum auch nicht? Kohlschreiber war als dreimaliger Champion nach München gekommen, Zverev als Titelverteidiger. 13 Jahre Altersunterschied, da könnte man auch noch anfügen: Generationen-Duell. Das Zverev gleich im ersten Spiel eine Breakchance bescherte, Kohlschreiber hatte bei 3:2 aus seiner Sicht deren zwei.

Zverev setzte indes das erste Ausrufezeichen, holte sich mit einem Rückhand-Lob den Aufschlag Kohlschreibers zum 4:3. Und gleich noch einmal nach 36 Minuten zum 6:3.

Nächste Station Madrid

Thomas Gottschalk und Veronica Ferres hatten ihren Sonntagnachmittag ebenfalls mit einem Ausflug zum Tennis verbunden, sie sahen ein frühes Break von Kohlschreiber zum 2:1, das Zverev umgehend ausglich. Die Entscheidung fiel im achten Spiel, als Zverev Kohlschreiber den Aufschlag abnahm. Und seinen ersten Matchball mit einem starken Aufschlag verwertete.

Für beide Spieler geht es in Madrid weiter: Zverev genießt als Nummer zwei zum Auftakt ein Freilos, Kohlschreiber trifft auf Yuichi Sugita. Gegen den Japaner hatte er bei den Australian Open zu Beginn des Jahres verloren.

Hier das Einzel-Tableau in München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung