Tennis

Steve Johnson verteidigt Titel in Houston

Von tennisnet
Steve Johnson, nunmehr dreifacher Turniersieger auf der Tour
© getty

Erfolgreiche Titelverteidigung von Steve Johnson beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Houston: Der US-Amerikaner besiegte seinen Landsmann Tennys Sandgren in drei Sätzen.

Steve Johnson hat seinen Vorjahres-Erfolg beim ATP-Turnier in Houston wiederholt - und er ist wie schon vor Jahresfrist gegen Thomaz Bellucci bis zum Ende gefordert worden: Nach 2:22 Stunden stand der dritte Turniersieg Johnsons nach dem 7:6 (2), 2:6 und 6:4 gegen Landsmann Tennys Sandgren dann aber fest.

Sandgren ging als Erster mit einem Break in Führung, Johnson schaffte bei der letzten Gelegenheit in Satz eins noch den Ausgleich. Im Tiebreak war der Titelverteidiger der aggressivere Spieler, gewann die Kurzentscheidung mit 7:2.

Johnson erarbeitete sich in den ersten drei Aufschlagspielen seines Kontrahenten im zweiten Satz eine Breakchance nach der anderen - scheiterte aber an eigenen Fehlern, einem Netzroller und mehreren Netzangriffen Sandgrens. Dieser zeigte sich weitaus effizienter, zog mit seiner zweiten Chance auf auf 4:2 davon. Johnson verlor nun komplett den Faden, gewann in Durchgang zwei kein Spiel mehr.

Die Entscheidung fiel im neunten Spiel, als Johnson ein 40:15 bei Aufschlag Sandgren wettmachte, beim Breakball von einem Vorhandfehler seines Gegners profitierte.

Der bis 2018 letzte Spieler, dem es gelungen war, in Houston seinen Titel zu verteidigen, war Andy Roddick in den Jahren 2001 und 2002.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung