Tennis

Rafael Nadal: "Ich muss Schmerzmittel nehmen, jeder andere tut es auch"

Von tennisnet
Nadal nimmt seit Jahren regelmäßig Schmerzmittel.
© getty

Rafael Nadal hat sich in einem Interview über seine chronischen Schmerzen und deren Behandlung geäußert. Zudem sprach der Spanier über die Wichtigkeit eines richtigen familiären Umfelds, um Tennisprofi zu werden.

"Über meine gesamte Karriere habe ich viel mehr Turniere verpasst als meine größten Rivalen", sagte Nadal im Gespräch mit Onda Cero. "Ich muss Schmerzmittel nehmen, aber ich bin nicht der einzige. Jeder andere tut es auch, denn wenn du körperliche Probleme hast, verlierst du ein paar Monate, in denen du nicht antreten kannst."

Nadal kehrte vergangene Woche in überzeugender Weise in den Profizirkus zurück. Beim Davis-Cup-Duell gab er in seinen zwei Einzel gegen Philipp Kohlschreiber und Alexander Zverev keinen Satz ab. Vorbereitet für das Spektakel von Valencia hat sich Nadal in seiner eigenen Akademie auf Mallorca.

Angesprochen auf die Schwierigkeit der Talenteförderung sagte der 31-Jährige: "Eltern sollten ihren Kindern auf dem Weg zum Profi nicht zu viel Druck auferlegen. Federer oder Djokovic haben viel für ihre Erfolge gearbeitet, aber du brauchst auch ein spezielles Talent."

Um ein Spitzenspieler zu werden, müsse man schon gewisse Fähigkeiten in die Wiege gelegt bekommen haben. Nadal selbst ist froh, dass seine Eltern immer für ihn da waren und ihn unterstützten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung