Roger Federer in der Times: Große Ehre und Lobeshymne von Bill Gates

Von tennisnet
Montag, 23.04.2018 | 21:36 Uhr
Roger Federer in der Times geehrt
© getty

Roger Federer ist der erfolgreichste Tennisspieler aller Zeiten. Nun wurde der Schweizer vom Times-Magazin zu einem der 100 einflussreichsten Menschen der Welt gekürt und von Bill Gates mit Lob überschüttet.

Jedes Jahr kürt das renommierte Times-Magazin die einflussreichsten Menschen der Welt. In der Kategorie "Titanen" findet sich neben Tesla-Chef Elon Musk oder Talkshow-Legende Oprah Winfrey auch Roger Federer. Eine große Ehre für den 36-Jährigen, der eines der sechs Cover der Magazine ziert.

Solch ein Auftritt bleibt nicht unbemerkt und so lieferte Microsoft-Gründer Bill Gates eine Erklärung für die Wahl des Schweizers und warum dieser dort hingehört.

Mehrmals haben Gates und Federer bei dem Charity Event "Match for Africa" zusammen im Doppel gespielt und Spenden für den guten Zweck gesammelt. Eine Freundschaft verbindet die beiden Schwergewichte. Zur sportlichen Karriere von Federer meinte Gates: "Er ist einer dieser seltenen, übernatürlichen Athleten, die zumindest teilweise von bestimmten physikalischen Gesetzen befreit zu sein scheint."

Federer im Einsatz für Gerechtigkeit

Das war jedoch noch nicht genug des Lobes für den 20-fachen Grand-Slam-Champion. Vor allem Federers Arbeit neben dem Platz und sein Einsatz für soziale Projekte sei vorbildlich und bemerkenswert, wird Gates zitiert.

Gates ließ sich sogar zu einer Lobeshymne hinreisen: "Roger und sein Team engagieren sich dafür, die Perspektiven armer Kinder zu verbessern. Es wird für uns alle ein trauriger Tag sein, wenn Federer seinen Schläger aufgibt, aber wir können Trost darin finden, zu wissen, dass er sich verpflichtet hat, die Welt zu einem gerechteren Ort zu machen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung